Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Memory Walk am 19. September: Informieren und sensibilisieren
Lokales 15.09.2015

Memory Walk am 19. September: Informieren und sensibilisieren

Die Alzheimer-Krankheit ist noch stets ein Tabuthema. Informieren und sensibilisieren bleibt daher ein Hauptanliegen der Luxemburger Alzheimer-Vereinigung.

Memory Walk am 19. September: Informieren und sensibilisieren

Die Alzheimer-Krankheit ist noch stets ein Tabuthema. Informieren und sensibilisieren bleibt daher ein Hauptanliegen der Luxemburger Alzheimer-Vereinigung.
Foto: Shutterstock
Lokales 15.09.2015

Memory Walk am 19. September: Informieren und sensibilisieren

In Luxemburg leben zurzeit schätzungsweise 4600 Alzheimer-Kranke. Solidarität mit ihnen kann jeder Interessierte am Samstag, den 19. September beim "Memory Walk" in der Hauptstadt bekunden.

(rr) - Unter dem Motto „Vergesst nicht die Vergesslichen“ findet am Samstag, den 19. September, die 14. Ausgabe des „Memory Walk“ statt. Im Rahmen des Welt-Alzheimertages (21. September) können Interessierte mit ihrer Teilnahme die Demenzkranken unterstützen. Treffpunkt ist auf der Place Clairefontaine in Luxemburg-Stadt.

Der „Memory Walk“, organisiert von der „association luxembourg alzheimer“ (ala), hat zum Ziel, die Öffentlichkeit zu informieren und für die Alzheimer-Problematik zu sensibilisieren sowie Gelder zur Unterstützung des Kampfes gegen die Krankheit zu sammeln. 

Information und Unterhaltung

Am kommenden Samstag sind auf der Place Clairefontaine Informationsstände, an denen alles Wissenswerte über die Dienstleistungen der ala sowie über die Alzheimer-Krankheit zu erfahren ist. Neu in diesem Jahr ist die Projektion eines Dokumentarfilms, der die verschiedenen Dienst- und Hilfsstellen der ala zeigt sowie die alltägliche Arbeit widerspiegelt.

Thema des diesjährigen „Memory Walk“, der mithilfe von LCTO-Fremdenführern durchgeführt wird, ist: „Luxemburg – ein Unesco-Ort der Erinnerung“. Start ist wahlweise um 13, 14.30 und 15.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind direkt vor Ort oder online möglich.

Die Teilnehmer können ihre Solidarität zeigen, indem sie vor Ort ein T-Shirt kaufen und beim Spaziergang tragen und/oder durch eine Spende auf das Bankkonto der ala: LU17 1111 0004 6577 0000 (CCPL).

Für die musikalische Unterhaltung zeichnen Guy Arend (Drehorgel), die Gruppe „Jukebox“ um 11.30 Uhr und die „Remo Cavallini Band“ um 14 Uhr verantwortlich. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Kinder dürfen sich auf Facepainting freuen. 

Spezialisiertes Hilfs- und Pflegenetz

Die ala ist ein auf die Betreuung demenzkranker Menschen spezialisiertes Hilfs- und Pflegenetz. Seit 1987 setzt sich die Vereinigung auf nationaler und internationaler Ebene für die Belange von Menschen, die an einer Demenz leiden – Schätzungen zufolge 7 000 Männer und Frauen in Luxemburg –, und für ihre Angehörigen ein.

Durch ihre verschiedenen Betreuungsstrukturen – ein Wohn- und Pflegeheim mit 116 Betten in Erpeldingen/Sauer sowie sechs Tagesstätten im Land – kann die ala den Betroffenen landesweit alle von der Pflegeversicherung vorgesehenen Leistungen anbieten. Als Vereinigung bietet die ala darüber hinaus viele weitere Hilfs- und Unterstützungsleistungen an, die über die von der Pflegeversicherung vorgesehenen Dienste hinausgehen.

http://www.alzheimer.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Memory Walk": Diagnose Demenz
Anlässlich des Weltalzheimertags am 21. September rückt das Thema Demenz wieder in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Die Anzahl an Demenzerkrankungen nimmt weltweit zu. Bedeutendster Risikofaktor ist nach wie vor ein hohes Lebensalter.
Demenzerkrankte brauchen vor allem eins: Verständnis.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.