Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Meisch: "Alle Schüler werden sich testen lassen können"
Lokales 25.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Meisch: "Alle Schüler werden sich testen lassen können"

Laut Bildungsminister Claude Meisch wird die gesamte Bevölkerung sich auf Covid-19 testen lassen können. Angefangen wird bei den Schülern.

Meisch: "Alle Schüler werden sich testen lassen können"

Laut Bildungsminister Claude Meisch wird die gesamte Bevölkerung sich auf Covid-19 testen lassen können. Angefangen wird bei den Schülern.
Foto: SIP
Lokales 25.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Meisch: "Alle Schüler werden sich testen lassen können"

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
"Die gesamte Bevölkerung soll sich testen lassen können", so Minister Claude Meisch. Die Regierung hat einem umfassenden Forschungsprojekt grünes Licht gegeben.

Der Regierungsrat hat am Freitag grünes Licht für ein umfassendes Forschungsprojekt im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben. Wie Bildungsminister Claude Meisch dem "Luxemburger Wort" erklärt, werden bis zu 20.000 Tests täglich durchgeführt werden können. 

Ziel sei vor allem, über Datenmaterial zu verfügen und die Exit-Strategie begleiten zu können. Konkret wird eine große Datenbank angelegt, die ein Bild der Verbreitung des Virus in der Gesellschaft wiedergeben soll, erklärt Claude Meisch. Auch wird diese Datenbank Studien ermöglichen.    

Tests für Schüler

"Wir werden mit Schülern und Lehrpersonal anfangen", erklärt Claude Meisch weiter. Diese Tests werden auf freiwilliger Basis durchgeführt. 

Angefangen wird mit den Schülern in den Abschlussklassen, die Anfang Mai wieder die Kurse aufnehmen sollen. Über 6.000 Schüler und 1.500 Lehrer werden in einer ersten Phase angeschrieben. 


Norden, Clerf, Clervaux, Schulwesen, Lycée Eward Steichen, LESC, neues Gebäude photo Anouk Antony
Ein Buff und ab in die Schule
Die Lehrergewerkschaften wenden sich an Bildungsminister Claude Meisch mit Forderungen zu den Sekundarklassen. Derweil trifft dieser sich mit dem Syvicol, um die Grundschulöffnung vorzubereiten.

Die, die den Test machen, werden dann wissen, ob von ihnen eine Ansteckungsgefahr ausgeht oder nicht, so Meisch. 

Tests für alle

Später werden diese Tests auch in andere Sektoren angeboten werden. Zeil sei, dass jeder getestet werden könne, so Meisch noch. Dafür sollen an verschiedenen Orten im Land Teststationen errichtet werden. Federführend bei diesem Projekt ist das Luxembourg Institut of Health (LIH).  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pro und Kontra: Eine Corona-App - Segen oder Fluch?
In der EU - und auch in Luxemburg - tobt ein Richtungsstreit über die Nutzung von sogenannten Corona-Tracing-Apps. Kritiker warnen vor einem starken Eingriff in die Privatsphäre und Datenschutz - doch überwiegt vielleicht der Nutzen? Ein Pro und Kontra.
Handy-Apps sollen die Verbreitung des Virus bremsen.
Ein Buff und ab in die Schule
Die Lehrergewerkschaften wenden sich an Bildungsminister Claude Meisch mit Forderungen zu den Sekundarklassen. Derweil trifft dieser sich mit dem Syvicol, um die Grundschulöffnung vorzubereiten.
Norden, Clerf, Clervaux, Schulwesen, Lycée Eward Steichen, LESC, neues Gebäude photo Anouk Antony
Claude Meisch: "Wie im Science-Fiction-Roman"
Am 4. Mai betreten die ersten Schüler nach sieben Wochen "Hausarrest" erstmals wieder ihre Schule. Doch nichts wird so sein, wie es mal war. Ein Interview mit Bildungsminister Claude Meisch (DP).
Ungewohntes Bild: Alle Schüler und Lehrer müssen mit dem Mundschutz zur Schule und dürfen ihn nur im Klassenraum ablegen. Das gilt für Grund- und Sekundarschüler.