Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mehrere Verletzte bei acht Schlägereien : Rebellischer Spaziergänger auf der Autobahn
Lokales 2 Min. 09.08.2015

Mehrere Verletzte bei acht Schlägereien : Rebellischer Spaziergänger auf der Autobahn

Mehrere Verletzte bei acht Schlägereien : Rebellischer Spaziergänger auf der Autobahn

Foto: Steve Remesch (Archiv)
Lokales 2 Min. 09.08.2015

Mehrere Verletzte bei acht Schlägereien : Rebellischer Spaziergänger auf der Autobahn

Mit mehreren Schlägereien wurde die Nachtschicht der Polizei seit Samstagnachmittag befasst. Zudem kam es zu drei Einbrüchen.

(str/LS) - Ein Fußgänger, der am frühen Sonntagmorgen ohne die vorgeschriebene Sicherheitskleidung auf der A1 in Höhe von Münsbach in Richtung Wasserbillig unterwegs war, legte beim Eintreffen der Polizei ein derart aggressives Verhalten an den Tag, dass die Beamten Prellungen und Verstauchungen erlitten. Der Mann war im Besitz von Marihuana und einer bis jetzt unbekannten Substanz. Der Mann wurde protokolliert und im Passagearrest untergebracht.

Schlägereien à gogo

Mit einer zerbrochenen Flasche hat ein Mann in der hauptstädtischen Rue de Strasbourg seinen Kontrahenten an der Hand verletzt. Mehrere Personen waren gegen 1:10 Uhr in der Nacht zum Sonntag an der Auseinandersetzung in einer Bar beteiligt. Der Verletzte wurde im Krankenhaus behandelt. Der Täter konnte identifiziert werden. Gegen 8:55 Uhr gerieten zwei weitere Männer in der Avenue de la Liberté aneinander. Selbst die herbeigerufene Polizei hatte Mühe, die Streithähne zu trennen. Einer der beiden wurde im Passagearrest untergebracht, da er sich nicht beruhigen wollte.

Etwa zur gleichen Zeit prügelten fünf Personen in der Grand-Rue in Ettelbrück aufeinander ein. Dabei ging ein Schaufenster zu Bruch. Der Täter wurde identifiziert. Ihn erwartet ein Strafverfahren. Doch es sollte nicht die einzige kaputte Vitrine in dieser Nacht in Ettelbrück bleiben. Wie es in der Polizeimeldung heißt, konnte eine Patrouille anschließend eine „Gruppe Halbstarker“ stellen, die jedoch jegliche Schuld von sich wies. Es wird eine Untersuchung eingeleitet.

Eine Nacht am See

In Weiswampach kam es um 4 Uhr früh am See zu einer weiteren handfesten Auseinandersetzung. Zwei Männer waren aneinander geraten. Eine Person kam mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Etwa zehn Minuten später griff ein Mann grundlos einen Passanten in der hauptstädtischen Rue Notre Dame an. Der Täter konnte gestellt werden. Er verbrachte den Rest der Nacht in einer Arrestzelle.

Schlägereien beim „Picadilly“

Auch beim Weinfest „Picadilly“ in Stadtbredimus kam es zu Schlägereien: Bei einer Auseinandersetzung in einem Bus wurde eine Person verletzt. bei einer weiteren Prügelei wurde einem Beteiligten die Nase gebrochen.

Bereits am Samstagnachmittag war es in Esch/Alzette zu einer Prügelei gekommen. In der Rue du Brill schlugen kurz vor 16 Uhr zwei Männer aufeinander ein. Bei der Auseinandersetzung wurde ein dort abgestelltes Auto in Mitleidenschaft gezogen.

Einbrüche an drei Orten

Im Polizeibericht werden zudem drei Einbrüche gemeldet: zwischen 18:40 Uhr und 23:30 Uhr am Samstag war ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Rue des Près in Beles eingedrungen. Vor Ort wurden Spuren gesichert. In Frisingen profitierte der Dieb von einem in Kippstellung stehenden Fenster um eine Brieftasche und ein I-Phone zu entwenden. Die gleiche Vorgehensweise nutzte ein Unehrlicher in der Avenue Victor Hugo in Esch/Alzette. Auch hier öffnete der Täter ein Fenster in Kippstellung und stieg ein.

Vier Führerscheinentzüge

Am Rande des e-Lake-Musikfestivals wurde ein Autofahrer erwischt, der in Schlangenlinien fuhr. Ihm wurde der Führerschein entzogen. Ebenso erging es einem stark betrunkenen Fahrer, der einen Unfall in Petingen verursacht hatte, einem Schlangenlinien-fahrenden Autofahrer in der Hauptstadt und einem betrunkenen Raser in Rollingen.

Sturz im Kreisverkehr

Bei der Einfahrt in einen Kreisverkehr kamen am Sonntag in Steinbrücken drei Radfahrer zu Fall, nachdem zunächst der Erste gestürzt war und die beiden anderen dann nicht ausweichen konnten. Zwei Hobbysportler wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.





Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.