Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mehrere Erfolge im Kampf gegen die Drogenkriminalität
Lokales 2 Min. 07.10.2019

Mehrere Erfolge im Kampf gegen die Drogenkriminalität

Beispielbild.

Mehrere Erfolge im Kampf gegen die Drogenkriminalität

Beispielbild.
Foto: Steve Remesch / LW-Archiv
Lokales 2 Min. 07.10.2019

Mehrere Erfolge im Kampf gegen die Drogenkriminalität

In den vergangenen Tagen konnte die Polizei in Luxemburg gleich mehrere Erfolge gegen die Drogenkriminalität verzeichnen.

Bonneweg

Den Anfang machten die Beamten am 2. Oktober, als sie nach mehrmonatigen Ermittlungen im hauptstädtischen Drogenmilieu in der Rue du Fort Neipperg mehrere Personen festnahmen.

Um kurz vor 17 Uhr traf eine 50-köpfige Polizeipatrouille in Bonneweg ein, wo sie die vier Zugangsstraßen zur Rue Fort Neipperg blockierten. Alle Personen, die sich zu dem Zeitpunkt in der abgeriegelten Zone befanden, wurden einer Polizeikontrolle unterzogen.

Sieben verdächtige Personen wurden daraufhin festgenommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Acht Durchsuchungen wurden angeordnet und sieben weitere Personen wurden wegen Drogenbesitzes protokolliert.

Bahnhofsviertel 

Im Laufe einer Fußstreife wurden Beamte am vergangenen Samstag auf zwei Männer aufmerksam, die sich verdächtig verhielten. Tatsächlich stellte sich heraus, dass einer der beiden im hauptstädtischen Bahnhofsviertel aufgegriffenen Männer neben einem klein zusammengefalteten 50-Euro-Schein auch fünf Drogenplomben im Mund mit sich führte.

Der Mann wollte sich allerdings nicht so einfach überführen lassen und setze sich auf die Anweisung der Polizisten, die Plomben auszuhändigen, heftig zur Wehr. Er musste am Boden immobilisiert werden. In dem Geraufe mit den Beamten versuchte der mutmaßliche Drogenhändler noch, sich einiger Drogenplomben zu entledigen, doch der Versuch entging den Polizisten nicht.

Beispielbild: Drogenplomben sind kleine Päckchen oder Kügelchen, die Drogen beinhalten und im Mund mitgeführt werden können.Bei Polizeikontrollen werden sie von Dealern manchmal absichtlich abgeschluckt, um nicht damit erwischt zu werden.
Beispielbild: Drogenplomben sind kleine Päckchen oder Kügelchen, die Drogen beinhalten und im Mund mitgeführt werden können.Bei Polizeikontrollen werden sie von Dealern manchmal absichtlich abgeschluckt, um nicht damit erwischt zu werden.
Foto: Douanes et Accises

Während dem Transport zur Polizeidienststelle versuchte der Mann abermals, mehrere Kügelchen loszuwerden. Es half jedoch alles nichts: Bei einer Anschließenden Körperduschsuchung wurden weitere Drogenplomben, sowie Bargeld und ein Mobiltelefon sichergestellt.

Auch der vermeintliche Käufer, der bereits Geld an den mutmaßlichen Dealer ausgehändigt hatte, aber dem die Ware durch den Polizeieinsatz durch die Finger ging, wurde gestellt. Der vermeintliche Dealer wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen und am Sonntag dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Die Drogen, das Bargeld und sein Mobiltelefon wurden beschlagnahmt, während gegen den vermeintlichen Käufer Strafanzeige gestellt wurde.

Bahnhofsviertel - Rue Joseph Junck

Der Vorfall vom Samstag sollte nicht der letzte sein - nur einen Tag später überführte die hauptstädtische Polizei einen weiteren Mann. Im Laufe des Nachmittags fielen den Beamten in der Rue Joseph Junck zwei Männer ins Auge, die sich verdächtig verhielten.


Biwer: Drogen und Waffen nach Alkoholkontrolle gefunden
Bei einer Alkoholkontrolle am Mittwochabend in Biwer fanden Polizeibeamte bei einem Autofahrer Drogen.

Als die Polizisten sich in ihren Dienstwagen setzten, machte sich einer der beiden Verdächtigen gleich in Richtung Bahnhof aus dem Staub. Der zweite Mann konnte jedoch gestellt werden - er führte sieben Gripp-Tüten Marihuana mit sich. Die Drogen wurden beschlagnahmt und gegen den Mann wurde ein Protokoll erstellt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom Junkie zurück ins Leben
Ein ungewöhnliches Fotoshooting der Caritas lässt wohnungslose Menschen in eine andere Rolle schlüpfen. So auch Marco Schmidt, der zehn Jahre auf Luxemburgs Straßen hauste.
Zehn mutmaßliche Drogendealer festgenommen
Die Drogensektionen der Kriminalpolizei und des Zolls führten in dieser Woche gezielte Kontrollen im Bahnhofsviertel durch. Gemeinsam mit Streifenpolizisten konnten sie insgesamt zehn Drogendealer und -vermittler festnehmen.