Me Vogel zu Stay Behind: "Keine Pfarrer und alte Frauen"

Anwalt von Marc Scheer im LW-Interview: BMG-Mann Jos Steil war ausführende Hand des SHAPE

Me Vogel im LW-Interview: Jos Steil war die ausführende Hand des SHAPE.
Me Vogel im LW-Interview: Jos Steil war die ausführende Hand des SHAPE.
Foto: Gerry Huberty

(str/mth) - In Kürze steht im Bommeleeër-Prozess der „Volet Stay Behind“ an. Von einer Spur in die Gendarmerie will Anwalt Me Gaston Vogel im Interview mit dem "Luxemburger Wort" nichts hören. Für ihn steckt eine europaweite Verschwörung hinter der Affäre, in die Politik, Militär, Offiziere aller Couleur und sogar die Justiz verwickelt sind.

Wie Anwalt Vogel erklärt, muss die Bommeleeër-Situation im historischen Kontext betrachtet werden:

  • Lesen Sie das vollständige Interview mit dem Verteidiger von Marc Scheer in der Montagsausgabe des "Luxemburger Wort". 
  • Von diesem Montag bis zum kommenden Freitag finden keine Sitzungen im Bommeleeër-Prozess statt. Die Verhandlungen wurden auf Antrag von Me Gaston Vogel ausgesetzt, der sich zu einer medizinischen Behandlung im Ausland befindet. Das „Luxemburger Wort“ wird die Sitzungspause nutzen, um das Thema „Stay Behind“, das während der kommenden Wochen im Prozess eine wichtige Rolle spielen dürfte, eingehender zu beleuchten. In einer Artikelserie werden wir alle Aspekte der obskuren Geheimorganisation behandeln, von den Ursprüngen des geheimen militärischen Netzwerks in den 1950er-Jahren über die Geschehnisse im Zusammenhang mit „Gladio“ in Italien, bis zum luxemburgischen Ableger des Netzwerks und dessen möglichen Verflechtungen mit der Bommeleeër-Affäre. Ab Montag, dem 31. März, nehmen wir dann wie gewohnt unsere Prozessberichterstattung wieder auf.