Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Maske tragen, aber richtig
Lokales 2 Min. 22.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Maske tragen, aber richtig

Seit Montag gilt in Luxemburg Mundschutz-Pflicht, sofern der Sicherheitsabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.

Maske tragen, aber richtig

Seit Montag gilt in Luxemburg Mundschutz-Pflicht, sofern der Sicherheitsabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 22.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Maske tragen, aber richtig

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Trotz zahlreicher Aufkläraktionen kursieren immer noch viele Fehlinformationen zu den Masken. Ein Leitfaden zum richtigen Umgang.

Bei den in den vergangenen Tagen per Post zugestellten Masken handelt es sich um sogenannte chirurgische Masken oder Mund-Nasen-Bedeckungen. Im Prinzip handelt es sich um ein medizinisches Produkt, welches laut Dr. Pierre Hertz, Leiter der vier mobilen Behandlungszentren, maximal vier Stunden ohne Unterbrechung getragen werden sollte. Danach ist die Maske durchfeuchtet und sollte im Idealfall in einem geschlossenen Mülleimer entsorgt werden. Es handelt sich also im Prinzip um eine Einmal-Maske, die weder gewaschen noch sonst wie behandelt werden sollte. 

Chirurgische Masken sind Wegwerf-Masken

Die Masken können für den privaten Gebrauch empfohlen werden, wenn sich Personen in öffentlichen Bereichen aufhalten und die Abstandsregeln nicht immer eingehalten werden können. Diese Bedeckung stellt zwar keine nachgewiesene Schutzfunktion für den Träger selbst dar, kann bei einer Infektion aber dazu beitragen, das Virus nicht an andere Menschen weiterzugeben. Denn Tröpfchen, die beim Husten, Niesen oder Sprechen entstehen, können dadurch gebremst werden. Zusätzlich wird der Mund-Nasen-Schleimhautkontakt mit kontaminierten Händen erschwert. 


94.000 Masken für 17.600 Einwohner
Wie in Sassenheim Freiwillige dafür sorgen, dass die Bevölkerung am Montag ihre Schutzmasken erhalten kann.

Zudem kann das Tragen einer Bedeckung dazu beitragen, das Bewusstsein für einen achtsamen Umgang mit anderen zu stärken. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung darf jedoch auf keinen Fall ein trügerisches Sicherheitsgefühl erzeugen. Die Bedeckung schützt nicht den Träger, sondern dessen Gegenüber. Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum Eigen- und Fremdschutz sind weiterhin das Einhalten der Husten- und Niesregeln, eine gute Händehygiene und das Abstandhalten (mindestens zwei Meter) von anderen Personen. 

Richtig an- und ausziehen

Beim Aufsetzen der Maske sollte darauf geachtet werden, dass Nase und Mund bis zum Kinn abgedeckt sind und die Mund-Nasen-Bedeckung an den Rändern möglichst eng anliegt. Die farbige, meist blaue Seite, zeigt dabei nach außen, der Metallbügel sollte um den Nasenrücken angepasst werden. Während des Tragens sollte man die Maske weder anfassen noch verschieben. Beim Abnehmen sollte man das Berühren der Außenseite verhindern, weil sich dort Erreger angesammelt haben. Die Maske sollte durch das Greifen der beiden Laschen nach vorne abgelegt werden. Da die Maske potenziell kontaminiert ist, sollte man sie sofort den Regeln entsprechend entsorgen und nicht herumliegen lassen. Im Gegensatz zu den chirurgischen Masken sollten selbst angefertigte Stoffmasken nach dem Ablegen in einem luftdichten Beutel aufbewahrt werden, um Kontaminierungen zu verhindern. Anschließend werden sie bei mindestens 60 Grad gewaschen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verteilung der Schutzmasken hat begonnen
Eine vergleichbare Aktion hat es in Luxemburg noch nicht gegeben: Am Montag wurde damit begonnen, insgesamt 3,5 Millionen Schutzmasken an die Bürger des Landes zu verteilen.
Lokales, Corona-Virus Covid19,  Maskenverteilung im grossen Sitzungssaal der Gemeinde Esch Alzette, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort