Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Masernepidemie in den Nachbarregionen: Hohe Impfrate schützt Luxemburg
Dank hoher Impfrate bleibt Luxemburg bisher von der Masernepidemie verschont.

Masernepidemie in den Nachbarregionen: Hohe Impfrate schützt Luxemburg

Foto: shutterstock
Dank hoher Impfrate bleibt Luxemburg bisher von der Masernepidemie verschont.
Lokales 14.03.2017

Masernepidemie in den Nachbarregionen: Hohe Impfrate schützt Luxemburg

Jacques GANSER
Jacques GANSER
In den Nachbarregionen Lothringen und Wallonien häufen sich zurzeit die Masernfälle. Dank einer hohen Impfrate bleibt Luxemburg bisher verschont.

(jag/M.F.) - Eine Masernwelle grassiert zurzeit in den Nachbarregionen Belgiens und Frankreichs. So wurden in den Regionen Metz und Forbach seit dem 30. Januar 44 Fälle gezählt, hauptsächlich Kinder. Offiziell spricht man dort von einer Epidemie. Gleiches Bild in Wallonien, wo insgesamt 70 Fälle erfasst wurden, gewöhnlich werden bloß sieben bis acht Fälle gezählt. Ursache ist eine schwache Impfrate.

"In Luxemburg gibt es keine Fälle, weil die Impfrate praktisch bei 100 Prozent liegt", so Dr ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Impfgegner in Luxemburg: Gefährliche Desinformation
Seit vergangenem Herbst grassieren in Berlin und in anderen deutschen Großstädten die Masern. Die meisten Infizierten sind nicht geimpft – aus Ignoranz, Nachlässigkeit oder aufgrund ideologischer Verblendung durch Impfgegner.
Angesichts der zunehmenden Aktivitäten von Impfgegnern im Internet bleibt das luxemburgische Gesundheitsamt wachsam.
Ausrottung von Krankheiten durch Impfungen
Impfungen schützen Kinder und Erwachsene gegen zahlreiche Infektionskrankheiten, die schwerwiegende und manchmal dauerhafte Folgeschäden für die Gesundheit mit sich bringen und sogar tödlich enden können.
Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen geimpft werden, um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten zu verhindern und Erkrankungen dauerhaft auf der ganzen Welt auszurotten.