Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Marc Pannacci geht in Rente: „Ich bin kein perfekter Fahrer“
Marc Pannacci, Direktor des Fahrsicherheitszentrums, geht am 10. Juni in Rente.

Marc Pannacci geht in Rente: „Ich bin kein perfekter Fahrer“

Foto: Joaquim Valente
Marc Pannacci, Direktor des Fahrsicherheitszentrums, geht am 10. Juni in Rente.
Lokales 4 Min. 29.05.2017

Marc Pannacci geht in Rente: „Ich bin kein perfekter Fahrer“

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Marc Pannacci hat 20 Jahre das Fahrsicherheitszentrum geleitet, im Juni geht er in Rente. In einem Gespräch verrät er, warum umsichtiges Fahren ihm am Herzen liegt – und warum seine Frau ihn manchmal beim Fahren beschimpft.

Interview: Cheryl Cadamuro

Marc Pannacci, Sie waren von Anfang an, also 22 Jahre, beim Projekt Fahrsicherheitszentrum dabei. Nun gehen Sie bald in Rente. Wie fühlt sich das an?

Das Planen, das Aufbauen des Zentrums – das alles war, auch als studierter Maschinenbauingenieur, eine große Herausforderung für mich. Es ist also schon ein etwas merkwürdiges Gefühl, das muss ich zugeben. Aber ich blicke mit Distanz auf die Jahre zurück – und werde auch loslassen können.

Wie sinnvoll ist der Besuch beim Fahrsicherheitszentrum? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Senior Driver's Day“: Antizipieren statt reagieren
Sicheres Fahren soll nicht nur gelernt sein, sondern auch regelmäßig aufgefrischt werden. Die Möglichkeit hierfür gab es im Fahrsicherheitszentrum in Colmar Berg. In 13 unterschiedlichen Ateliers konnten die Senioren ihr Können auf die Probe stellen.
19.6. Colmar Berg / Fahrsicherheitszentrum / Senior Drivers Day Foto: Guy Jallay