Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mann droht mit Waffe
Lokales 02.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Mann droht mit Waffe

Der Mann bedrängte die Opfer mit seinem Fahrzeug und richtete anschließend eine Schusswaffe auf sie.
Aus dem Polizeibericht

Mann droht mit Waffe

Der Mann bedrängte die Opfer mit seinem Fahrzeug und richtete anschließend eine Schusswaffe auf sie.
Foto: Lex Kleren
Lokales 02.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Mann droht mit Waffe

In Esch/Alzette hat ein Mann am frühen Montagmorgen ein Paar mit einer Schusswaffe bedroht. Polizisten nahmen ihn kurze Zeit später in Luxemburg-Stadt fest.

(m.r.) - Am frühen Montagmorgen hat ein Mann in Esch/Alzette ein Paar mit einer Schusswaffe bedroht. Ein anderes Fahrzeug bedrängte die Opfer, als diese mit ihrem Auto über die Rue de Luxembourg in Richtung der Autobahn A4 fuhren.

Der Fahrer tätigte mehrmals die Lichthupe, woraufhin das Paar auf den Parkplatz einer Tankstelle fuhr. Der Mann folgte ihnen, blieb auf gleicher Höhe stehen und richtete eine Softair-Pistole in die Richtung des Paares. Dabei äußerte er Drohungen und fuhr schließlich davon.

Die Opfer verständigten umgehend die Polizei, die eine Fahndung einleitete. Polizisten fanden das Fahrzeug des Mannes kurze Zeit später in der Rue de Hollerich in Luxemburg-Stadt.

Die Beamten legten den Mann in Handschellen und beschlagnahmten die Waffe. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trotz einer insgesamt eher ruhigen Silvesternacht: Die Polizei musste einige Unverbesserliche in der Arrestzelle unterbringen, insgesamt sechs Autofahrer sind ihre Fahrerlaubnis los.
Falschparken ist verboten, Selbstjustiz aber auch. Die Polizei konnte in der Silvesternacht durch gutes Zureden einen Konflikt entschärfen, in dem viel Arbeit steckte.
Den mutmaßlichen Täter fasste die Polizei kurz nach der Auseinandersetzung in der Nacht. In Esch/Alzette fielen zwei betrunkene Autofahrer negativ auf.
Ein flüchtiger Fahrer lieferte sich in der Nacht zum Donnerstag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Er konnte schließlich gestellt werden, nachdem er sich in eine Sackgasse manövriert hatte.
Als der Polizeiwagen auf gleicher Höhe mit dem flüchtenden Fahrzeug war, versuchte der Fahrer, das Dienstfahrzeug zu rammen.