Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Manipulations-Software bei Volkswagen: Ist mein Auto dabei?
Lokales 06.10.2015 Aus unserem online-Archiv

Manipulations-Software bei Volkswagen: Ist mein Auto dabei?

Im Internet erfahren Kunden, ob ihr Auto den berüchtigten Motor EA189 hat.

Manipulations-Software bei Volkswagen: Ist mein Auto dabei?

Im Internet erfahren Kunden, ob ihr Auto den berüchtigten Motor EA189 hat.
AFP
Lokales 06.10.2015 Aus unserem online-Archiv

Manipulations-Software bei Volkswagen: Ist mein Auto dabei?

Wer es noch nicht getan hat, kann jetzt prüfen, ob sein Auto der Marke Volkswagen, Seat, Skoda oder Audi von der Abgas-Manipulation betroffen ist.

(vb) – Wer es noch nicht getan hat, kann jetzt prüfen, ob sein Auto der Marke Volkswagen, Seat, Skoda oder Audi von der Abgas-Manipulation betroffen ist.

Wie der Volkswagen-Generalimporteur für Luxemburg Losch am Dienstag mitteilt, kann der Kunde auf den Luxemburger Internetseiten der entsprechenden Marken die Fahrgestellnummer eingeben. Er erfährt dann, ob in seinem Auto der Dieselmotor EA189 eingebaut ist. Auch über eine Kundenhotline (+352 261212-777) und bei seinem Markenhändler kann er dies bei Angabe der Fahrgestellnummer erfahren. Losch weist darauf hin, dass die von der Abgas-Manipulation betroffenen Autos sicher und fahrbereit sind.

Die Fahrzeughalter werden demnächst per Brief angeschrieben und können dann entscheiden, ob sie an der Rückrufaktion teilnehmen werden, um ihr Auto nachzurüsten.

Alle Neuwagen, die über die europaweit gültige EU6-Norm verfügen und alle Fahrzeuge mit Dieselmotoren, die nicht auf dem Typ EA189 basieren, sind nicht betroffen.

Volkswagen.lu

Audi.lu

Skoda.lu

Seat.lu


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Fuhrpark kommt in die Jahre
In Luxemburg sind im EU-Vergleich zwar immer noch die jüngsten Autos unterwegs, doch auch hier sind die Fahrzeuge immer länger im Einsatz.
Parc Automobile, Belval, le 24 Septembre 2018. Photo: Chris Karaba
Autokauf 2017: Die Qual der Antriebswahl
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden darüber verunsichert sind, wofür sie sich noch guten Gewissens entscheiden können. Nun hat sich das „House of Automobile“ zu Wort gemeldet.
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden verunsichert sind, für welchen Antrieb sie sich noch guten Gewissens entscheiden können.