Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mamer: Protest gegen die Zerstörung alter Bauten
Lokales 3 08.02.2021

Mamer: Protest gegen die Zerstörung alter Bauten

Die alten Bauernhäuser sollen erhalten bleiben. Dafür setzt sich die Interessengruppe „Luxembourg under construction“ ein – und rief am Wochenende zum Protest auf.

Mamer: Protest gegen die Zerstörung alter Bauten

Die alten Bauernhäuser sollen erhalten bleiben. Dafür setzt sich die Interessengruppe „Luxembourg under construction“ ein – und rief am Wochenende zum Protest auf.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 3 08.02.2021

Mamer: Protest gegen die Zerstörung alter Bauten

Frank WEYRICH
Frank WEYRICH
Geschichtsträchtige Bausubstanz soll erhalten werden. Weil in Mamer aber mehrere alte Bauten abgerissen werden, rief "Luxembourg under destruction" zum Protest auf.

Immer mehr alte Bausubstanz gehe verloren. Um auf diesen Umstand aufmerksam zu machen, hatte die Interessengruppe „Luxembourg under destruction“ zu einer Protestaktion vor ehemaligen Bauernhäusern in Mamer aufgerufen.

Bürgermeister Gilles Roth (CSV) hatte in den vergangenen Wochen die Genehmigungen erteilt, um mehrere Zeugen der dörflichen Geschichte von Mamer abreißen zu lassen.

Landestypische Architektur

An der Route d'Arlon, gleich neben dem Wasserlauf der Mamer, sind die Baumaschinen schon angerückt. Der Hof mit Baujahr 1861 soll vom Kulturministerium als erhaltenswert eingestuft worden sein, die Gemeinde hätte sich aber über die Empfehlung hinweggesetzt, hieß es von den Organisatoren der Protestaktion. An dieser Stelle sollen nun drei Gebäude mit insgesamt 25 Wohnungen sowie Geschäftsflächen entstehen.


Protest Wohngemeinschaften Esch / Foto: Luc EWEN
Esch: WG-Protest gegen Bebauungsplan
Während im Escher Rathaus zum PAG debattiert wurde, demonstrierten Bewohner von Wohngemeinschaften am Freitag vor dem Escher Rathaus.

Auch in der Rue de la Libération wird ein altes Bauernhaus mit landestypischer Architektur, in dem sich früher eine Kalkbrennerei befand, der Abrissbirne künftig zum Opfer fallen und Platz machen für sechs neue Wohnungen. Jedes dieser Güter zeichnet sich durch hauseigene Wasserbrunnen aus.

Ein weiteres Objekt mit Baujahr 1869, das in Kürze verschwinden wird, befindet sich in der Route de Dippach. Des Weiteren seien im vergangenen Jahr mehrere Häuser abgerissen worden, die dem Ort seinen dörflichen Charakter gaben.

Sensibilisierung als Ziel

„Mamer ist derzeit ein Hotspot, wenn es um die Zerstörung von erhaltenswerten Gebäuden geht“, erklärt Karin Waringo bei der Protestaktion. Dabei prangert sie die Trägheit des Kulturministeriums an, das sich schwertut, Gebäude unter Denkmalschutz zu stellen. Auf der anderen Seite scheine es, als würden verschiedene Gemeinden sich förmlich beeilen, um vollendete Tatsachen zu schaffen.


Hunderte Menschen haben sich am Samstagnachmittag während eines Protestzuges in der Hauptstadt dafür ausgesprochen, dass Cafés und Restaurants wieder öffnen dürfen.
Hunderte Menschen demonstrieren gegen Horesca-Schließung
Am Samstag demonstrierten Hunderte Menschen erneut in der Hauptstadt gegen die corona-bedingte Schließung im Gaststättengewerbe.

Die Interessengruppe „Luxembourg under destruction“ möchte durch ihre Aktionen die Bevölkerung und die Politiker sensibilisieren, um sich endlich für den Erhalt der geschichtsträchtigen Bausubstanz einzusetzen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.