Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alles bleibt beim Alten
Lokales 08.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Mamer

Alles bleibt beim Alten

Kurz nach den Wahlergebnissen stand fest: CSV und LSAP bilden wieder eine Koalition.
Mamer

Alles bleibt beim Alten

Kurz nach den Wahlergebnissen stand fest: CSV und LSAP bilden wieder eine Koalition.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 08.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Mamer

Alles bleibt beim Alten

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
In Mamer bleibt alles so, wie es war. Die Wähler haben die CSV-LSAP-Koalition erneut bestätigt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Alles bleibt beim Alten“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Alles bleibt beim Alten“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bei den Wahlen von 1999 müssen die Regierungsparteien CSV und LSAP erneut Mandate abgeben. Davon profitiert die DP, aber auch die ADR, die ihr bis dato bestes Ergebnis einfahren kann. Die CSV wechselt ihren Koalitionspartner.
In der Abteistadt Echternach bleibt alles beim Alten: Die CSV ist weiterhin die stärkste Partei. CSV und LSAP beginnen am Montag mit Koalitionsgesprächen.
Wahlen Proporzgemeinden: RV Yves Wengler (Echternach).Foto:Gerry Huberty
Live Ticker Gemeindewahlen 2017
Resultate, Analysen, Stimmungen - der Live-Ticker zu den Gemeindewahlen 2017.
Gemeindewahlen, élections communales 2017. Wahlbüro Rümelingen. Photo Guy Wolff
In Strassen bleibt die DP zwar die stärkste Partei. Doch die Liberalen verlieren einen Sitz an die Sozialisten. Eine LSAP-CSV-Koalition scheint wahrscheinlich.
Mit dem zusätzlichen Sitz könnten die Sozialisten mit der CSV alleine koalieren. Bislang waren „Déi Gréng” ebenfalls im Schöffenrat vertreten.
Enttäuschung bei der CSV in Steinfort. Die Partei verlor einen Sitz. Die LSAP bleibt konstant. Nun buhlen die beiden großen Parteien um die Gunst der Kleinen („Déi Gréng” und die DP).
Die Partei von Jean-Marie Wirth (CSV) muss einen Verlust von 4,41 Prozent hinnehmen und verliert einen Sitz.