Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Majorzgemeinden: Ein harter Tag für Bürgermeister
Lokales 12 Min. 09.10.2017
Exklusiv für Abonnenten

Majorzgemeinden: Ein harter Tag für Bürgermeister

In Esch/Sauer muss Bürgermeister Gilles Kintzelé gehen und den Weg für Marco Schank freimachen.

Majorzgemeinden: Ein harter Tag für Bürgermeister

In Esch/Sauer muss Bürgermeister Gilles Kintzelé gehen und den Weg für Marco Schank freimachen.
Foto: Guy Jallay
Lokales 12 Min. 09.10.2017
Exklusiv für Abonnenten

Majorzgemeinden: Ein harter Tag für Bürgermeister

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Es ist schon ein kleines, kommunalpolitisches Erdbeben, das sich am Sonntag im sonst so geruhsamen Norden des Landes ereignete. Selten machten die Bürger den Wahltag in so vielen Majorzgemeinden der Region zum Zahltag für ihre Gemeindeoberen. Doch auch in anderen Regionen haben die Bürgermeister Federn gelassen.

(jl/asc/vb/sjp.) - Es ist schon ein kleines, kommunalpolitisches Erdbeben, das sich am Wahlsonntag im sonst so geruhsamen Norden des Landes ereignete. Selten machten die Bürger den Wahltag in so vielen Majorzgemeinden der Region zum Zahltag für ihre Gemeindeoberen.

Von Goesdorf bis Schieren, von Weiswampach bis Reisdorf: Überall wurden amtierende Bürgermeister und Schöffen schonungslos abgestraft.

Nirgends erwischte es die aktuellen Gemeindeführungen jedoch so hart wie in Pütscheid, Préizerdaul und Esch/Sauer, wo die bisherigen Gemeindeväter sogar gänzlich vom Ratstisch verbannt wurden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gemeindewahlen: Gewählt, aber noch nicht im Amt
In den meisten Gemeinden steht inzwischen fest, wer dort in den kommenden sechs Jahren die Geschicke leiten wird. Offiziell im Amt ist jedoch noch keiner der (Neu-) Gewählten. Dazu bedarf es nämlich zunächst einiger Formalitäten.
In vielen Kommunen steht bereits fest, wer Bürgermeister wird. Auf die Schärpe müssen die neuen Gemeindeoberhäupter trotzdem noch ein bisschen warten – dies, bis der Innenminister sie vereidigt hat.