Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Maison médicale": Es braucht nicht immer gleich den Notarzt
Lokales 06.01.2017 Aus unserem online-Archiv

"Maison médicale": Es braucht nicht immer gleich den Notarzt

In Luxemburg gibt es eine "Maison médicale" in der Hauptstadt, in Esch/Alzette und in Ettelbrück.

"Maison médicale": Es braucht nicht immer gleich den Notarzt

In Luxemburg gibt es eine "Maison médicale" in der Hauptstadt, in Esch/Alzette und in Ettelbrück.
Foto: Gerry Huberty/Lw-Archiv
Lokales 06.01.2017 Aus unserem online-Archiv

"Maison médicale": Es braucht nicht immer gleich den Notarzt

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Man fühlt sich krank und der Hausarzt ist nicht zu erreichen - trotzdem muss man nicht gleich den Notarzt aufsuchen. In Luxemburg gibt es drei "Maisons médicales", in denen Allgemeinmediziner arbeiten.

Nicht jeder Krankheitsfall ist ein Fall für den Notarzt. Kommt es zu Bauchschmerzen, einer Erkältung, einer Grippe, Fieber oder kleineren Verletzungen außerhalb der gewöhnlichen Geschäftszeiten der Allgemeinmediziner,  muss dennoch nicht gleich die Notfallstation aufgesucht werden.

Das Gesundheitsministerium informiert, dass es in Luxemburg drei "Maisons médicales de garde" gibt, die für solche kleineren Notfälle eingerichtet wurden. Sie befinden sich in

  • Esch/Alzette: 70, Rue Emile Mayrisch, L-4240 Esch/Alzette
  • Ettelbrück: 110, Av. Lucien Salentiny, L-9080 Ettelbrück
  • Luxemburg: 59, Rue Michel Welter, L-2730 Luxembourg

Die Öffnungszeiten sind an den Wochenenden und während der Ferien von 8 Uhr morgens bis 7 Uhr am nächsten morgen. Wochentags von 20 Uhr bis 7 Uhr.

Eine Visite ist ohne Terminvereinbarung möglich. Nach Mitternacht soll unter der Notrufnummer 112 ein Termin in der gewünschten "Maison médicale de garde" vereinbart werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema