Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Maggy Barankitse: „Die Liebe siegt immer über den Hass“
Lokales 11 03.12.2013

Maggy Barankitse: „Die Liebe siegt immer über den Hass“

Lokales 11 03.12.2013

Maggy Barankitse: „Die Liebe siegt immer über den Hass“

Da die „Maison Shalom“ von drei luxemburgischen Organisationen, der Stiftung „Bridderlech Deelen“, der Vereinigung „CSI Lëtzebuerg“ und der „Fondation grand-ducale“, unterstützt wird, wird das 20-jährige Bestehen des Hilfswerks auch im Großherzogtum gefeiert.

(AnLa) - Da die „Maison Shalom“ von drei luxemburgischen Organisationen, der Stiftung „Bridderlech Deelen“, der Vereinigung „CSI Lëtzebuerg“ und der „Fondation grand-ducale“, unterstützt wird, wird das 20-jährige Bestehen des Hilfswerks auch im Großherzogtum gefeiert.

Die Feierlichkeiten begannen gestern in Anwesenheit der Großherzogin Maria Teresa in der Abtei Neumünster mit der Vorführung des Films „Bosco's Guitar“ und der anschließenden Vernissage der Ausstellung „Wind of Change“, die noch bis zum 10. Dezember dort zu sehen ist.

Der Film basiert auf einer wahren Geschichte und handelt vom Schicksal eines blinden Waisenjungen, der während des burundischen Bürgerkriegs seine Eltern verloren hatte, von Maggy aufgenommen wurde und sich trotz seiner Behinderung den Traum einer Musikerkarriere erfüllte. Die Ausstellung zeigt aussagekräftige Fotos von Maggy und einigen der Kinder, deren Leben sie gerettet hat.

Aus Burundi waren neben Maggy Barankitse auch weitere Gäste angereist, unter ihnen Aline Ndenzako, Vize-Präsidentin und Enkelin des burundischen Königs Mwambutsa IV., sowie Richard Nijimbere, Koordinator und selbst eines der Kinder, die nach dramatischen und schmerzhaften Erlebnissen in Maggy eine Ersatzmutter gefunden hatten, die ihnen Liebe gab und einen Zufluchtsort bot. Diese drei Persönlichkeiten haben die Gelegenheit genutzt, um sich in erster Linie bei den Luxemburgern für ihre Großzügigkeit und Unterstützung zu bedanken.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Die Kinder sollen in Freiheit leben“
Die „Fondation grand-ducale“ unterstützt seit 2010 die „Maison Shalom“ und hat in diesem Zusammenhang in Burundi ein Projekt ins Leben gerufen, um Minderjährige aus den Gefängnissen zu befreien und ihnen eine Aussicht auf eine bessere Zukunft zu geben.
Maggy Barankitse und Großherzogin Maria Teresa sprechen im Exklusivinterview mit dem "Luxemburger Wort" über die gute Zusammenarbeit zwischen der "Maison Shalom" und der "Fondation grand-ducale".