Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Lycée Michel-Rodange“ wird renoviert und ausgebaut: Größer und moderner
Lokales 2 Min. 03.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Lycée Michel-Rodange“ wird renoviert und ausgebaut: Größer und moderner

Die Arbeiten am „Lycée Michel-Rodange” in Merl sollen im Frühjahr 2018 beginnen.

„Lycée Michel-Rodange“ wird renoviert und ausgebaut: Größer und moderner

Die Arbeiten am „Lycée Michel-Rodange” in Merl sollen im Frühjahr 2018 beginnen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 2 Min. 03.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Lycée Michel-Rodange“ wird renoviert und ausgebaut: Größer und moderner

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Seit der „Rentrée” steht das „Lycée Michel-Rodange” in Merl leer. Die Schulgemeinschaft ist in das Provisorium „Blumm” umgezogen, denn im Frühjahr 2018 sollen die Renovierung und der Ausbau ihres Lyzeums beginnen.

(rr) - Rund 60 Millionen Euro sollen die Renovierung und der Ausbau des „Lycée Michel-Rodange“ in Merl kosten. Das Vorhaben ist dringend notwendig, da das Gebäude fast 50 Jahre alt ist und längst zu klein für die große Schülerzahl.

Läuft alles nach Plan, werden die Bauarbeiten am „Lycée Michel-Rodange“ im Frühjahr 2018 in Angriff genommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Stater Kolléisch": Fast wie neu
Die Sanierung und Renovierung des Athenäums in Merl ist nach über vier Jahren abgeschlossen. Am Montag werden die Schüler und Lehrer ihre geliebte Schule wieder in Beschlag nehmen.
Das Athenäum blüht auf
Es kommt nicht allzu oft vor, dass die Einweihung eines Provisoriums so groß gefeiert wird, wie das am Freitagnachmittag auf dem Campus Geesseknäppchen der Fall war. Allerdings kommt es auch nicht alle Tage vor, dass ein Provisorium mehr als 1500 Personen über drei Jahre lang beherbergen muss, bevor eine weitere Schule in das bunte Gebäude einziehen wird.
Neue Blume auf den "Märeler Wisen"
Am Freitagnachmittag wurde auf dem Campus Geesseknäppchen das bunte Schulprovisorium eingeweiht, in dem 1400 Schüler und 200 Lehrer aus Kolléisch in den nächsten drei Jahren untergebracht sind. Während dieser Zeit wird das benachbarte Hauptgebäude einer kompletten Verjüngungskur unterzogen. Hier ein paar Eindrücke von der Feier und der knallbunten "Blume" auf den "Märeler Wisen".