Wählen Sie Ihre Nachrichten​

LuxPlaymoDays: Plastikfiguren erobern Küntzig
Lokales 17 24.08.2019

LuxPlaymoDays: Plastikfiguren erobern Küntzig

Groß- und Klein finden Gefallen an den aufwendigen Themenwelten ganz aus Playmobil.

LuxPlaymoDays: Plastikfiguren erobern Küntzig

Groß- und Klein finden Gefallen an den aufwendigen Themenwelten ganz aus Playmobil.
Foto: Lucien Wolff
Lokales 17 24.08.2019

LuxPlaymoDays: Plastikfiguren erobern Küntzig

Noch bis Sonntagabend können Besucher während der LuxPlaymoDays in Küntzig verschiedene Inszenierungen aus Playmobil bestaunen.

Von Lucien Wolff

Playmobilfiguren aus Plastik sind und bleiben ein Spielspaß für die ganze Familie - noch bis zum Sonntagabend können sich Besucher der LuxPlaymoDays davon in Küntzig überzeugen. Insgesamt 16 Aussteller aus sechs verschiedenen Ländern nehmen daran teil und folgten damit der Einladung des gemeinnützigen Vereins Playmo-Frënn Lëtzebuerg.

Märchen, Windmühlen, Flower Power oder Surfen auf Hawai: Das sind nur einige Themen, denen die Aussteller sich in diesem Jahr auf der Ausstellung widmen. Die Bühne des Festsaals, auf der jedes Jahr eine ganz besondere Landschaft ausgestellt wird, gehört in diesem Jahr den belgischen Ausstellern Melusine et Cie. Ein ganzes Jahr arbeiteten sie daran um den Besuchern in Küntzig die abenteuerliche Reise eines jungen Mannes zu zeigen, der auf die Suche nach seiner Auserwählten geht.

Ein anderer Aussteller aus Spanien, Albert, fasziniert Groß und Klein mit einer Nachstellung aus Playmobil der Flughafenanlage in Barcelona. Aber auch Neupackungen, Zubehör und Ersatzstücke werden in Küntzig verkauft.

Für den guten Zweck

Eine Neuerung gab es in diesem Jahr: Der Präsident der Playmo-Frënn Lëtzebuerg Claude Hengel und seine 20 Helfer entschieden sich dazu, für die Lose der üblicherweise kostenlosen Tombola in diesem Jahr ein Euro pro Los zu verlangen. Der Erlös dieser Tombola sowie der Veranstaltung wird in diesem Jahr den Tornado-Opfern aus der Gemeinde Kaerjeng gestiftet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auch die Großen wollen spielen
Sie bauen Todessterne, steuern Loks und sammeln Spielfiguren: Die Rede ist nicht von Kindern, sondern von Erwachsenen. Sie werden für die Spielwarenhersteller immer wichtiger. Doch sorgen sie auch für einen Boom in der Branche?
29.01.2019, Bayern, Nürnberg: Ashley und Mike präsentieren spielen während der Neuheitenschau der Spielwarenmesse mit zwei Figuren von Jazwares aus dem Action-Building-Spiel Fortnite. Foto: Daniel Karmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Martin Luther: Plastik-Reformator als Verkaufsschlager
Von dem zum Reformationsjubiläum herausgebrachten Playmobil-Luther gibt es inzwischen eine Million Exemplare. Im Juni ist die millionste Figur des mit Federkiel und aufgeschlagener Bibel dargestellten Reformators ausgeliefert worden.