Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs erster "Ranger" im Naturpark Obersauer
Lokales 01.06.2021 Aus unserem online-Archiv

Luxemburgs erster "Ranger" im Naturpark Obersauer

Minister Claude Turmes stattete dem neuen Ranger am Dienstag einen Besuch ab.

Luxemburgs erster "Ranger" im Naturpark Obersauer

Minister Claude Turmes stattete dem neuen Ranger am Dienstag einen Besuch ab.
Foto: Yannick Stirn / SIP
Lokales 01.06.2021 Aus unserem online-Archiv

Luxemburgs erster "Ranger" im Naturpark Obersauer

Der Naturpark Obersauer begrüßte am Dienstag einen neuen Mitarbeiter: Luxemburgs erster "Ranger" soll um den Stausee nach dem Rechten sehen.

(SC) - Ein neues Mitglied unterstützt seit Dienstag das Team des Naturparks Obersauer. Die Rolle des neuen „Rangers“ Tom Schmit ist es, vor allem in den Sommermonaten an den Stränden um den Stausee präsent zu sein, und die Besucher, wenn nötig, auf die im Park geltenden Regeln aufmerksam zu machen. Auch in den fünf umliegenden Gemeinden des Naturparks - Baschleiden, Esch/Sauer, Oberstausee, Winseler und Wiltz - sowie im benachbarten Goesdorf, wird er als Kontaktperson zur Verfügung stehen. 

Im Corona-Sommer 2020 machte der Stausee immer wieder Schlagzeilen, nachdem viele Menschen ihn im Zuge ausgefallener Urlaubsreisen als Naherholungsort genutzt hatten. Das hatte allerdings auch seine negativen Seiten - Müllberge und Verkehrschaos in den Stauseegemeinden führten schließlich zu einem Reservationssystem und regelmäßigen Kontrollgängen. 

Minister Claude Turmes stattete dem neuen Ranger, Tom Schmit, am Dienstag einen Besuch ab.
Minister Claude Turmes stattete dem neuen Ranger, Tom Schmit, am Dienstag einen Besuch ab.
Foto: Yannick Stirn / SIP

In diesem Sommer wird nun vor allem der Ranger über die Einhaltung der Regeln wachen und kann Anwohner und Besucher dabei gleichzeitig auch über Natur- und Wasserschutz informieren. In dem Zusammenhang sind auch geführte Besichtigungen geplant, in denen der Ranger unter anderem über die Trinkwasserreserven des Stausees, sowie den umliegenden Naturpark informiert.


Der Obersauer-Stausee ist bei angenehmer Witterung stets ein sehr beliebtes Ausflugsziel. An sonnigen Wochenenden mögen sich schon mal bis zu 10.000 Besucher rund um das Badegewässer einfinden.
Ab Samstag ist am Stausee eine Reservierung erforderlich
Der Zugang zu den Stränden am Obersauerstausee ist auch in diesem Sommer kostenlos. Besucher müssen ihren Platz aber reservieren.

Auf den Wanderwegen ist der Ranger für die Kontrolle der Beschilderung und anderer Infrastrukturbestandteile, wie zum Beispiel Bänke und Mülleimer, zuständig. Im Sommer wird er außerdem bei der Waldbrandprävention eine wichtige Rolle spielen. 

Claude Turmes (déi Gréng), Minister für Raumentwicklung, besuchte den neuen Ranger an seinem ersten Arbeitstag: „Heute heiße ich den ersten “Ranger„ des Naturparks Obersauer willkommen. Er wird als Kontaktperson für die Bewohner, die Besucher und die Verwaltungen eine wichtige Rolle im Zusammenleben am Stausee spielen.“

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwar liegt die Wassertemperatur am Stausee derzeit noch bei knapp zehn Grad. Dennoch beginnt am Samstag die Badesaison.
Die Badesaison dauert in Luxemburg vom 1. Mai bis 30. September. Dann darf im Baggerweiher in Remerschen, hier im Bild, gebadet werden.
Beruhigend überschaubare Gästezahlen und von Verkehrschaos keine Spur: Am ersten Tag der Ticketpflicht für die Badeufer verlief am Stausee am Samstag alles in geregelten Bahnen.
Lokales, Insenborn,  Stausee, Urlaub in Luxemburg, Online-Reservierung,  Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Angesichts einer Vakanz doheem im Corona-Sommer 2020 rüstet man sich am Stausee für hohen Besucherandrang. Dies mit manchen Sorgenfalten, nicht nur wegen der Pandemie.
Stausee während Corona-Zeit und Herausforderungen - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort