Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburger Weinbau profitiert vom Klimawandel - vorerst
Lokales 4 Min. 23.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger Weinbau profitiert vom Klimawandel - vorerst

Reife Trauben, trockene Böden: Die Bedingungen wie in diesem Sommer könnten noch extremer werden.

Luxemburger Weinbau profitiert vom Klimawandel - vorerst

Reife Trauben, trockene Böden: Die Bedingungen wie in diesem Sommer könnten noch extremer werden.
Foto: Swen Pförtner/dpa
Lokales 4 Min. 23.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Luxemburger Weinbau profitiert vom Klimawandel - vorerst

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Die warmen, sonnigen Sommer der letzten Jahre haben den Luxemburger Winzern reife, aromatische Weine beschert. Im Weinbau hat der Klimawandel nicht nur negative Auswirkungen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Luxemburger Weinbau profitiert vom Klimawandel - vorerst“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Weinbaubetriebe an der Luxemburger Mosel müssen sich auf unterdurchschnittliche Erntemengen einstellen. Mit 50 000 bis 60 000 Hektolitern wird der Ertrag nur halb so hoch ausfallen wie gewöhnlich.
In dieser Woche herrscht Hochbetrieb im Weinberg, doch die Rebstöcke tragen nicht viele Trauben.
Wegen klimatischer Veränderungen wird an der Luxemburger Mosel die Tradition des Eisweins über kurz oder lang verschwinden. „Für Eiswein braucht man mehrere Tage strengen Frost, am besten im Dezember. Diese Voraussetzungen werden kaum noch erreicht", sagt Vinsmoselle-Weinbauberater Harald Beck.
Dick vermummte Lesehelfer in einem verschneiten Weinberg: Die Eisweinlese wird zum aussterbenden Phänomen.