Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg nach der Schleifung im Jahr 1867: Von der Festungs- zur Geschäftsstadt
Mit dem Viadukt (die "Al Bréck") entstand im Jahr 1861 eine direkte Verbindung zwischen Bahnhof und Oberstadt.

Luxemburg nach der Schleifung im Jahr 1867: Von der Festungs- zur Geschäftsstadt

(Foto: Pierre Heiliger/LW-Archiv)
Mit dem Viadukt (die "Al Bréck") entstand im Jahr 1861 eine direkte Verbindung zwischen Bahnhof und Oberstadt.
Lokales 6 Min. 21.05.2017

Luxemburg nach der Schleifung im Jahr 1867: Von der Festungs- zur Geschäftsstadt

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Das Ende der Festung markierte zugleich den Beginn einer neuen Ära für Luxemburg-Stadt. Stadtplaner, Ingenieure und Architekten begannen zu entwerfen. Geschäfte eröffneten, Parks und Villen wurden erbaut und der öffentliche Transport hielt Einzug.

Von Diane Lecorsais

Mit der Unterzeichnung des Londoner Vertrags vor 150 Jahren war es besiegelt: Die Festung Luxemburg musste umgehend abgetragen werden. Damit sollte Luxemburg-Stadt seine militärische Bedeutung verlieren. Gleichzeitig würden sich in puncto Stadtentwicklung ganz neue Möglichkeiten auftun.

Doch in welche Richtung sollte es gehen? Wie Stadthistoriker Robert L ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Stadt sein
Was macht eine gute Stadt aus? Nun, dazu gehören mehrere Faktoren.
Ausblick vom neuen Wasserturm am Ban de Gasperich über die Hauptstadt. Seit fünfeinhalb Jahren gilt sie offiziell als Großstadt.