Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg: Fünf weitere Corona-Todesfälle
Lokales 05.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Luxemburg: Fünf weitere Corona-Todesfälle

Bisher wurden im Großherzogtum 23.687 Tests durchgeführt.

Luxemburg: Fünf weitere Corona-Todesfälle

Bisher wurden im Großherzogtum 23.687 Tests durchgeführt.
Foto: Chris Karaba
Lokales 05.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Luxemburg: Fünf weitere Corona-Todesfälle

Sandra SCHMIT
Sandra SCHMIT
Fünf Menschen sind seit Samstag an einer Ansteckung mit dem Corona-Virus verstorben. Insgesamt 75 weitere Personen wurden zudem positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet.

Insgesamt 36 Menschen sind im Großherzogtum an den Folgen einer Infektion mit dem Corona-Virus verstorben - das geht aus den Zahlen hervor, die das Gesundheitsministerium am Sonntagabend veröffentlichte. Es gibt demnach seit Samstag fünf weitere Todesopfer zu beklagen. Der Medianwert beim Alter der Todesopfer beträgt 86 Jahre.   

Positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet, wurden bisher 2.804 Menschen (2.351 Einwohner, 453 Nicht-Ansässige; 51 Prozent Männer, 49 Prozent Frauen). Das sind 75 mehr als noch am Vortag. Das Durchschnittsalter der Infizierten beträgt 46 Jahre. Seit Beginn der Krise wurden 23.687 Tests durchgeführt (19.689 Einwohner, 3.998 Nicht-Ansässige). 

Mehr Entlassungen

233 Personen werden aktuell stationär behandelt, 33 davon auf einer Intensivstation. Das Krankenhaus wieder verlassen, konnten 241 Patienten. Am Samstag lag die Zahl der Entlassungen noch bei 190. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bettel: "Wir sind nicht über den Berg"
Premierminister Xavier Bettel und Gesundheitsministerin Paulette Lenert berichten aus dem Regierungsrat und über neue Maßnahmen. Die Shutdown-Regeln weiter beachten bleibt lebenswichtig.
Die Neuinfektionen verlangsamen sich, den Krankenhäusern steht das Schlimmste aber noch bevor, mahnte Paulette Lenert.