Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Luxemburg, europäische Hauptstadt“: Europa in 16 Schritten
Der Gerichtshof der Europäischen Union sorgt dafür, dass das EU-Recht in allen Mitgliedsstaaten einheitlich angewendet wird.

„Luxemburg, europäische Hauptstadt“: Europa in 16 Schritten

Foto: Chris Karaba
Der Gerichtshof der Europäischen Union sorgt dafür, dass das EU-Recht in allen Mitgliedsstaaten einheitlich angewendet wird.
Lokales 17.02.2016

„Luxemburg, europäische Hauptstadt“: Europa in 16 Schritten

Kevin WAMMER
Kevin WAMMER
Luxemburg ist nicht nur Bankenmetropole, sondern auch europäische Hauptstadt. Eine neue Tour des „Luxembourg City Tourist Office“ und der „Vertretung der Europäischen Kommission in Luxemburg“ soll Teilnehmern die europäische Geschichte Luxemburgs näherbringen und führt sie somit vorbei an 16 Gebäuden, der EU-Geschichte.

(kw) - Wir schreiben das Jahr 1951. Die „Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl“ (EGKS) wird von sechs Staaten gegründet. Mit dabei: das kleine Großherzogtum Luxemburg. 

In den folgenden 65 Jahren spielt Luxemburg immer wieder eine wichtige Rolle in der Geschichte der Europäischen Union. Doch heute gilt das Großherzogtum nicht mehr nur als eines der sechs Gründungsländer, sondern stellt mit Luxemburg-Stadt auch eine der drei europäischen Hauptstädte. 

Genau dieses europäische Erbe soll die neue Tour des „Luxembourg City Tourist Office“ (LCTO) in Zusammenarbeit mit der „Vertretung der Europäischen Kommission in Luxemburg“ in den Vordergrund rücken. 

Die Fuß- und Bustour „Luxemburg, europäische Hauptstadt – ein anhaltendes Engagement“ ist in zwei Etappen aufgeteilt – ein Rundgang durch den sogenannten „siège provisoire“ der Hohen Behörde der EGKS im Stadtzentrum Luxemburgs und durch die „europäische Hauptstadt“ in Kirchberg. 


Die Tour des LCTO führt im Stadtzentrum vorbei an historischen Gebäuden wie der Villa Vauban, dem Geburtshaus von Robert Schuman und dem ehemaligen Sitz der Hohen Behörde der EGKS. In Kirchberg 
sind wiederum unter anderem der Gerichtshof der Europäischen Union, der Europäische Rechnungshof, die Europäische Investitionsbank, das Generalsekretariat des Europäischen Parlaments und das Konferenzzentrum Teil des Rundganges. Insgesamt 16 „Points of Interest“ sind vorgesehen. 

„Luxemburg-Stadt ist zu bescheiden“, meint Guy Berg, stellvertretender Chef der „Vertretung der Europäischen Kommission in Luxemburg“ im Zuge der Vorstellung der Route. „Geht man durch die Straßen der anderen beiden europäischen Hauptstädte Brüssel und Straßburg, sieht man alle 20 Meter eine europäische Flagge.“ Laut Guy Berg kennen Touristen Luxemburg vor allem als Bankenstadt. Dies wolle man mit der neuen Tour ändern, die im Alleingang anhand einer Broschüre oder mit einem Touristguide des LCTO entdeckt werden kann. 

Geführte Touren dauern entweder zwei oder drei Stunden und kosten 90, respektive 115 Euro für Gruppen mit maximal 25 Mitgliedern. 

Mehr Informationen online.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die etwas anderen Touristen aus Fernost
Die Zahl der asiatischen Besucher in Luxemburg steigt. Das belegen Statistiken von Luxembourg for Tourism (LFT). Aus China kommen zwar die meisten Gäste, Inder und Südkoreaner holen jedoch auf.
Touristes Asiatiques au Luxembourg, le 14 Aout 2018. Photo: Chris Karaba