Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg bestätigt zwei weitere Affenpocken-Fälle
Lokales 24.06.2022
Drei Fälle bekannt

Luxemburg bestätigt zwei weitere Affenpocken-Fälle

Luxemburg zählt bislang drei Affenpocken-Fälle.
Drei Fälle bekannt

Luxemburg bestätigt zwei weitere Affenpocken-Fälle

Luxemburg zählt bislang drei Affenpocken-Fälle.
Foto: Carlos Luján/EUROPA PRESS/dpa
Lokales 24.06.2022
Drei Fälle bekannt

Luxemburg bestätigt zwei weitere Affenpocken-Fälle

Nach dem ersten Fall am 16. Juni bestätigt das Gesundheitsministerium am Freitag zwei weitere Fälle der Affenpocken in Luxemburg.

(lm) - Das Affenpockenvirus breitet sich in Europa weiter aus. Auch das Gesundheitsministerium in Luxemburg bestätigt am Freitagabend zwei weitere Fälle. Demnach haben sich bisher drei Menschen nachgewiesen mit der Krankheit infiziert. Der erste Fall wurde am 16. Juni bekannt.

Keiner der Patienten habe ernste Beschwerden, der Allgemeinzustand sei gut. Die Krankheit äußere sich bei den beiden Personen auf der Haut sowie im Genitalbereich.

Erneut erinnert die Santé daran, dass sich das Virus hauptsächlich über engen und intimen Kontakt überträgt.

Verdachtsfälle mit Ausschlag, für den es sonst keinen Grund gebe, sollten sich beim CHL melden und sich – wie beim Coronavirus – einem PCR-Test unterziehen.    

Im Interview mit dem „Luxemburger Wort“ klärte der Experte Prof. Dr. Claude Muller alle wichtigen Fragen zu dem neuen Virus.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema