Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburg: Bei Corona-Fall ist Schulquarantäne Pflicht
Lokales 04.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Luxemburg: Bei Corona-Fall ist Schulquarantäne Pflicht

Wird ein Schüler positiv getestet, muss das gesamte Schulgebäude geschlossen werden.

Luxemburg: Bei Corona-Fall ist Schulquarantäne Pflicht

Wird ein Schüler positiv getestet, muss das gesamte Schulgebäude geschlossen werden.
Foto: Anouk Antony
Lokales 04.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Luxemburg: Bei Corona-Fall ist Schulquarantäne Pflicht

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Das Bildungsministerium hat in Zusammenarbeit mit der Inspection sanitaire Empfehlungen an sämtliche Schulleitungen ausgesprochen.

Wird in Luxemburg ein Schüler positiv auf das neue Corona-Virus getestet, so wird der Schulbetrieb in dem betreffendem Gebäude sofort und vollständig gestoppt. Diese Richtlinien  wurden nach einer Informationsrunde zwischen dem Bildungsministerium  und den Schulleitern festgehalten. Wie das Ministerium bestätigte, wurden am Dienstag die Direktoren sämtlicher öffentlichen und privaten Schulen zum Gespräch gebeten.

Im Zuge dieser Versammlung wurde den Schulleitern die angeratene Vorgehensweise erklärt. Demnach werden die Ergebnisse der Covid-19-Tests täglich vom Gesundheitsministerium an das Bildungsministerium weitergeleitet. Diese vergleicht die Namen der positiven Fälle mit den eigenen Schülerlisten. Sollte es Übereinstimmungen geben so soll der zuständige Schuldirektor noch vor sechs Uhr morgens darüber informiert werden.

Sofortige Schließung

Am Schulleiter liegt es dann, die Schule sofort zu schließen und jegliche Kurse abzusagen. Weder Eltern, noch Schüler, noch Lehrer dürfen das Schulgelände dann betreten. Die Eltern werden über SMS, E-Mail oder das jeweilige Schulportal informiert. Zugleich erfolgt eine sofortige 14-tägige Quarantäne für sämtliche  Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Schule.    


People arrive at the a pre-triage medical tent in front of the Cremona hospital, in Cremona, northern Italy, on March 4, 2020. - Italy will recommend people stop kissing in public, avoid shaking hands and keep a safe distance from each other to limit the spread of the novel coronavirus. Other measures to be approved by the government, which has borne the brunt of the COVID-19 disease, includes a plan to play all football matches behind closed doors. (Photo by Miguel MEDINA / AFP)
Italien schließt alle Schulen und Universitäten
Italien ist wegen des Coronavirus sowieso schon am Boden. Nun kommt eine drastische Maßnahme hinzu: Alle Schulen im ganzen Land machen dicht. Auch sollen neue Verhaltensregeln gelten - Küssen verboten.

Auf Nachfrage hin bestätigten uns die Schulleitungen der internationalen Schulinstitute in Luxemburg wie die International School Luxembourg, die Europaschule und das Lycée Vauban, dass bisher keine größeren Quarantänemaßnahmen wegen aus Krisenregionen zurückkehrender Schüler ergriffen werden mussten. 

Bisher ein einziger Fall

Luxemburg hat bisher einen einzigen nachgewiesenen Infektionsfall des neuartigen Sars-CoV-2-Virus. Es handelt sich um einen 40-jährigen Mann, der aus Norditalien nach Luxemburg zurückkehrte. Der Infizierte wird zurzeit im Centre Hospitalier isoliert, sein Gesundheitszustand ist den Umständen entsprechend gut. Bis auf Weiteres gelten weiterhin die Empfehlungen der Inspection sanitaire. Wer aus Krisenregionen wie China oder Norditalien anreist und Erkältungssymptome zeigt oder aber dort mit nachweislich Erkrankten in Kontakt war, sollte nicht zum Arzt gehen, sondern die Hotline 8002-8080 verständigen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Italien ist wegen des Coronavirus sowieso schon am Boden. Nun kommt eine drastische Maßnahme hinzu: Alle Schulen im ganzen Land machen dicht. Auch sollen neue Verhaltensregeln gelten - Küssen verboten.
People arrive at the a pre-triage medical tent in front of the Cremona hospital, in Cremona, northern Italy, on March 4, 2020. - Italy will recommend people stop kissing in public, avoid shaking hands and keep a safe distance from each other to limit the spread of the novel coronavirus. Other measures to be approved by the government, which has borne the brunt of the COVID-19 disease, includes a plan to play all football matches behind closed doors. (Photo by Miguel MEDINA / AFP)
In Luxemburg gibt es einen bestätigten Corona-Virus-Fall. Am Dienstag stand Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) den Mitgliedern der parlamentarischen Gesundheitskommission Rede und Antwort.
In Luxemburg bleibt es bis auf Weiteres bei einem bestätigten Corona-Virus-Fall.
Statistiken aus dem Unterrichtsministerium
Zur Rentrée werden in der Grundschule fast 50 000 Schüler erwartet. In den Lyzeen sind für 2017/2018 rund 41 000 junge Menschen eingeschrieben. Der Rest verteilt sich auf Schulen um Luxemburg, die nicht dem offiziellen Programm folgen.
Schulanfang in der Europaschule in Mamer - rentree scolaire ecole europeenne Mamer
Privatschulen in Luxemburg
Immer mehr Eltern melden ihre Kinder in Privatschulen an. Sie erhoffen sich eine bessere Betreuung und gute Abschlüsse. Oft ist das Sprachenangebot ausschlaggebend. Im Zuge der Internationalisierung der Schülerschaft müssen die öffentlichen Schulen sich ebenfalls neu aufstellen.
Das Angebot an internationalen Schulen hat sich in den vergangenen zehn Jahren enorm erweitert.