Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxair-Bauchlandung in Saarbrücken: Gab es einen Reifenplatzer beim Start?
Lokales 11 01.10.2015

Luxair-Bauchlandung in Saarbrücken: Gab es einen Reifenplatzer beim Start?

Lokales 11 01.10.2015

Luxair-Bauchlandung in Saarbrücken: Gab es einen Reifenplatzer beim Start?

Am Mittwochmorgen verunglückte in Saarbrücken ein Flugzeug des Typs Bombardier Q400 in Saarbrücken. Unter Berufung auf Augenzeugenberichte meldet eine deutsche Zeitung, dass beim Start der Maschine ein Reifen geplatzt sei.

(TJ) - Einen Tag nach dem abgebrochenen Start einer Luxair-Maschine in Saarbrücken bleibt die Frage nach dem Ablauf und die Ursache des Unfalls ungeklärt.

Die Zeitung "Trierische Volksfreund" verweist auf Augenzeugenberichte, nach denen kurz vor dem Abheben der Maschine einer der Reifen geplatzt sei. In dem Bericht heißt es weiter:

„Die Maschine brach aus und schlug auf der Landebahn auf. Danach rutschten wir etwa 300 Meter über die Landebahn hinaus und auf eine angrenzende Straße auf dem Flughafen“, erzählt das Paar, das nicht namentlich genannt werden möchte.

Das Paar befand sich nach einem China-Urlaub auf der Heimreise.

Rückblick

Kurz nach 10.00 Uhr am Mittwochmorgen sollte die Maschine, die aus Hamburg kam, nach einem Zwischenstopp in Saarbrücken nach Luxemburg weiterfliegen. Während des Starts kam es zu dem Zwischenfall. Das Flugzeug war bereits in der Luft, das Fahrwerk war eingezogen worden, bevor die Maschine mit dem Rumpf auf die Bahn aufschlug und am Ende der Startbahn zum Stehen kam.

Passagiere und Crew konnten das Flugzeug unbeschadet verlassen. Luxair hält sich mit Aussagen zum Unfallhergang bedeckt und verweist auf die laufenden Untersuchungen. Auch die Aussagen des deutschen Paares wollte man nicht kommentieren. Das Flugzeug sei technisch in einwandfreiem Zustand gewesen und der 45-jährige Pilot sei mit 10.000 Flugstunden ein erfahrener Mann.

Mehr zum Thema:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxair-Unfall in Saarbrücken: "Uupps, sorry"
Weil die Copilotin während des Starts unaufgefordert das Fahrwerk einfuhr, verunglückte im September 2015 eine Luxair-Maschine in Saarbrücken. Daran lässt der offizielle Zwischenbericht kaum Zweifel.
Laut Zwischenbericht ist der Unfall der Luxair-Maschine in Saarbrücken auf menschliches Versagen zurückzuführen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.