Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Logische Weiterentwicklung der Kreativfabrik 1535°C
Lokales 16 2 Min. 03.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Logische Weiterentwicklung der Kreativfabrik 1535°C

Logische Weiterentwicklung der Kreativfabrik 1535°C

Foto: Matic Zorman
Lokales 16 2 Min. 03.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Logische Weiterentwicklung der Kreativfabrik 1535°C

Luc EWEN
Luc EWEN
Als Alternative zu Vaters Garage sehen die Verantwortlichen des Sonotron ihre Proberäume. Aber nicht nur junge Musiker will man ansprechen.

Am Anfang stand für viele später erfolgreiche Musikgruppen die Garage im Elternhaus. Hätte es diese oder jene Band jemals gegeben, wenn man nicht zuvor in Vatis oder Muttis Autoabstellraum hätte proben dürfen? Der Begriff Garagenband ist eng mit der Geschichte vieler Gruppen und der Musikszene im Allgemeinen verbunden.

Doch was tun, wenn in Zeiten von steigenden Immobilienpreisen und höherer Akzeptanz für den öffentlichen Transport, viele Jungmusiker in Mietwohnungen, ohne Garage, groß werden? Einen Lösungsansatz will die Kreativfabrik 1535°C im Differdinger Stadtteil Fousbann anbieten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

1535° schafft Probenraum in Werkshalle
Die Halle B der Kreativfabrik 1535° in Differdingen soll nach Renovierung kreativen Köpfen zur Verfügung gestellt werden. Hier entsteht ein Probenraum. Etwas, das in Luxemburg bisher fehlte.
Lokales, Pläne für Halle B vom 1535° in Differdingen, Foto: Lex Kleren/Luxemurger Wort
Kreativfabrik dehnt sich aus
Die Kreativfabrik 1535° in Differdingen ist größer geworden. Eine zweite ehemalige Werkshalle wurde angegliedert. Ein Blick hinein zeigt, dass es dort nicht an kreativen Köpfen fehlt.
1535° Creative Hub Differdange. Die japanische Künstlerin Kumiyo arbeitet nebenbei auch an Aufträgen für die Luxemburger Post. (Foto: Alain Piron)
Dicke Luft um 1535°
Die Opposition im Differdinger Gemeinderat will mehr Einblick in die Verwaltung der Kreativfabrik. Von Intransparenz ist die Rede.
So richtig werde ihr kein Einblick in das 1535° gewährt, findet die Opposition.
Großherzog Henri: Ein echter Verkaufsschlager
Großherzog Henri eilt häufig von einer Pflicht zur nächsten. Am Donnerstagnachmittag standen gleich mehrere Termine auf seiner Agenda, darunter ein Rundgang durch die Ausstellung "Lëtzebuerg an den Eischte Weltkrich" und ein Besuch im Creative Hub 1535°.
15.6. Differdange / Grand Duc Henri besucht 1535 Creative Hub Foto:Guy Jallay
Differdingen: Kreativfabrik produziert neues Stadtbild
Der portugiesische Premierminister António Costa war bei seinem Besuch in Luxemburg auch in der Kreativfabrik 1535° zu Gast. Ihm dürften die Vorzüge des 1535° aufgezählt werden. Doch sind diese auch bis ins Stadtzentrum zu spüren?
Impakt von 1535 auf Stadt Differdingen, Differdange, le 30 Mars 2017. Photo: Chris Karaba
Inauguration du 6zero1: Le Luxembourg a son incubateur social
Les petites graines de l'innovation sociale deviendront de belles plantes pour oxygéner une économie du profit asphyxiée: c'est l'espoir du 6zero1, à Differdange, un incubateur inauguré avec conviction par le grand-duc Henri et Maria Teresa et le ministre du Travail, mercredi matin.
15.3. Wi / Differdange / 1535 / Porte Ouverte 6zero1 , Incubateur start-up sociales / vlnr Gontran Poirot , Bruno Silva Foto:Guy Jallay
Creative Hub 1535: Ein Abenteuer für kreative Köpfe
Eine Brutstädte für Startups im kreativen Bereich, so etwas hat es bisher in Luxemburg nicht gegeben. Im Differdinger Fousbann wurde die Idee jetzt umgesetzt und Irina Moons und Catherine Dauphin sind mit von der Partie.
Im 1535 wurden die Büros in einer ehemaligen Werkshalle gebaut. So entsteht der Eindruck als flaniere man durch eine Kleinstadt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.