Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lernschwierigkeiten enttabuisieren
Lokales 19.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Internationales Forum über Dyslexie

Lernschwierigkeiten enttabuisieren

"Dyslexie sei weder eine Krankheit, noch ein Handicap". (v.l.n.r. Großherzogin Maria-Teresa , Guy Schmit, Philippe Majerus)
Internationales Forum über Dyslexie

Lernschwierigkeiten enttabuisieren

"Dyslexie sei weder eine Krankheit, noch ein Handicap". (v.l.n.r. Großherzogin Maria-Teresa , Guy Schmit, Philippe Majerus)
Foto: Guy Jallay
Lokales 19.01.2016 Aus unserem online-Archiv
Internationales Forum über Dyslexie

Lernschwierigkeiten enttabuisieren

Am 30. Januar soll mit einem ganztägigen internationalen Forum über Lernschwierigkeiten auf das Thema aufmerksam gemacht werden. Es soll den Betroffenen, sowie Eltern und Lehrern als Anlaufstelle dienen.

(dho) - Am Dienstagnachmittag wurde im großherzoglichen Palais im Beisein der Großherzogin Maria-Teresa das "Internationale Forum über Lernschwierigkeiten" vorgestellt. Es wird von der "Fondation du Grand-Duc et de la Grande-Duchesse" initiiert und wird am Samstag dem 30. Januar im "European Convention Center" auf dem Kirchberg stattfinden.

Großherzogin Maria-Teresa offenbarte während der Pressekonferenz zudem, dass sie seit 30 Jahren mit der Problematik von Lernschwierigkeiten vertraut sei. Bei ihrem Sohn Prinz Louis wurde im Alter von 10 Jahren ebenfalls eine Lernschwäche diagnostiziert.

Im dem Forum soll auf Dyslexie aufmerksam gemacht werden. Im europäischen Durchschnitt sollen in jeder Klasse zwei Kinder betroffen sein.  Das Thema soll enttabuisiert werden - den Betroffenen, Eltern und Lehrern soll Rat gegeben werden und es soll über mögliche Methoden der Integration der Betroffenen in der Schule diskutiert werden.

Eine Anmeldung über Internet ist erforderlich. Informationen über den Tagesablauf und die unterschiedlichen Workshops finden sie unter

www.dysforum.lu