Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Léiwer Härgotts Blieschen"
Lokales 02.02.2019 Aus unserem online-Archiv

"Léiwer Härgotts Blieschen"

Die Kinder aus dem Préizerdaul beim "Liichte goen".

"Léiwer Härgotts Blieschen"

Die Kinder aus dem Préizerdaul beim "Liichte goen".
Foto: Charles Reiser / LW-Archiv
Lokales 02.02.2019 Aus unserem online-Archiv

"Léiwer Härgotts Blieschen"

In ihrem religiösen und spirituellen Wegweiser für die Woche beleuchtet Andrée Biltgen die beiden Feste Mariä Lichtmess und das des Heiligen Blasius.

Dieses Wochenende feiern wir zwei Feste, die zeitlich direkt aufeinander folgen, aber auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Am Samstag Mariä Lichtmess bzw. Das Fest der Darstellung des Herrn und am Sonntag gedenken wir des Heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius.


Alle unsere Wegweiser im Überblick
Wegweiser für die Woche - so nennt  sich eine Rubrik auf wort.lu, die wir jedes Wochenende online stellen. Darin finden Sie einen spirituellen Gedanken, einen wertvollen Wegweiser für die Woche.

Als die Eltern zum Tempel kommen, um die zwei jüdischen Rituale zu vollziehen, die einerseits Maria als nach der Geburt unreine Frau betreffen, andererseits Jesus als erstgeborenen Sohn, geschieht dort jedoch etwas Ungewöhnliches: Der betagte Simeon und die Prophetin Hannah erkennen, dass Jesus kein gewöhnliches Kind ist: "Nun haben meine Augen das Heil gesehen, das Licht der Welt", wird Simeon zitiert.

Am 3. Februar gedenken wir des Bischofs Blasius. Zahlreiche Legenden haben seine Heilkraft zum Thema. Die bekannteste Erzählung dürfte die sein, dass er einem jungen Mann, der an einer Fischgräte zu ersticken drohte, das Leben rettete. Daher bezieht sich der Blasiussegen vor allem auf Halskrankheiten, aber auch auf die Gesundheit und das Heil allgemein.

Der Blasiussegen wird mit zwei Kerzen vollzogen. Und spätestens hier werden die Gemeinsamkeiten dieser zwei Feste deutlich: Christus ist das heilsbringende Licht, das uns Gesundheit und Wohlergehen schenkt.

Wie sehr diese zwei Feste miteinander verknüpft sind, zeigt sich in Luxemburg seit langer Zeit in dem Brauch, an Lichtmess mit Lampions von Haus zu Haus zu ziehen und den Leuten symbolisch das Licht von Jesus Christus zu bringen. Und das bekannteste Lied, was dabei gesungen wird, ist: "Léiwer Härgotts Blieschen"!

* Andrée Biltgen ist Pastoralreferentin in der Franziskuspfarrei Differdingen (andree.biltgen@cathol.lu).

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.