Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leihradsystem "vel'OH!": Volle Anzeige, leerer Akku
Lokales 3 4 Min. 14.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Leihradsystem "vel'OH!": Volle Anzeige, leerer Akku

Die Elektrofahrräder verfügen über eine Dreigangschaltung und am Lenker einen Korb. Für die Abonnenten sind allerdings die Akkus die größte Schwachstelle.

Leihradsystem "vel'OH!": Volle Anzeige, leerer Akku

Die Elektrofahrräder verfügen über eine Dreigangschaltung und am Lenker einen Korb. Für die Abonnenten sind allerdings die Akkus die größte Schwachstelle.
Foto: Gerry Huberty/LW-Archiv
Lokales 3 4 Min. 14.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Leihradsystem "vel'OH!": Volle Anzeige, leerer Akku

Jeff WILTZIUS
Jeff WILTZIUS
Immer mehr Abonnenten nutzen das hauptstädtische Fahrradverleihsystem vel’OH! - doch es gibt noch einige Schwachstellen.

Knapp 93 Stationen des Fahrradverleihsystems vel'OH! befinden sich derzeit auf dem Gebiet der Stadt Luxemburg sowie in den Nachbargemeinden Bartringen, Strassen oder Hesperingen. Für das Konzept verantwortlich zeichnet das Unternehmen JC Decaux, dies im Auftrag der Stadt Luxemburg. 

Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 2008 kennt das Projekt eine rege Nachfrage. Allein im ersten Halbjahr 2019 stieg die Zahl der Abonnenten im Vergleich zu 2018 um 70 Prozent auf damals 13.500 Nutzer. 

2018 wurde die Radflotte – mit fünfmonatiger Verspätung – mit Elektrofahrrädern ausgestattet ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

E-Bike-Flotte von Vël'Ok wird ausgebaut
200 neue Elektrofahrräder werden in den kommenden Wochen nach und nach an den Verleihstationen in acht Gemeinden im Süden des Landes zu finden sein. Weiterer Nachschub ist geplant.
Lok , Sueden , PK Vel`ok , elektrische Fahrräder , Mietfahrräder , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Eine App macht mobil
Die komplett überarbeitete Anwendung von Mobiliteit.lu ist seit Mittwoch verfügbar. Ihr Vorteil: Sie vernetzt sämtliche Verkehrsmittel.
Wort.Fr, App Mobilitéit, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort