Leichenfund in Roussy-le-Village

Staatsanwaltschaft bestätigt: Tote ist vermisste Ana Lopes

In Roussy-le-Village hatte die französische Gendarmerie am Montagabend das ausgebrannte Auto und die Leiche gefunden.
Foto: Alain Piron

(SH/gs) - Bei der Leiche, die am Montag im französischen Roussy-le-Village in einem ausgebrannten Auto gefunden worden war, handelt es sich um die 25-jährige Ana Lopes aus Bonneweg.

Dies teilte die Staatsanwaltschaft Luxemburg am späten Samstagabend via Pressemitteilung mit. Die Identität der Leiche hätte dank der Autopsie, die am Donnerstag durchgeführt wurde, sowie DNA-Analysen geklärt werden können. Bei der toten Frau handelt es sich demnach, wie bereits seit Tagen vermutet, um die 25-Jährige, die seit Montag vermisst wurde.

Bisher hatte sich die Staatsanwaltschaft Luxemburg bedeckt gehalten. Nun teilte sie das Resultat der bisherigen Untersuchungen verhältnismäßig schnell mit und nennt in ihrer Pressemitteilung auch die Vermisste mit vollem Namen.

Erst am Freitag hatte die Staatsanwaltschaft aus Metz auf Nachfrage mitgeteilt, dass es sich bei der Leiche in dem abgebrannten Auto um eine Frau handelt. Über die Identität hatten auch die französischen Behörden zu diesem Zeitpunkt noch keine Angaben machen können. Jedoch lag der Verdacht nahe, dass die Tote Ana Lopes ist, da das ausgebrannte Auto auf sie zugelassen war

In einer vorherigen Version dieses Artikels hatten wir die Information eines portugiesischen Nachrichtenportals übernommen, dass ein möglicher Verdächtiger von den Ermittlungsbehörden verhört worden sei. Allerdings haben wir entschieden, diese Informationen aus dem Artikel zu entfernen, aus Respekt vor der Unschuldsvermutung und weil bis dato kein belastendes Element gegen diesen sogenannten Verdächtigen vorgebracht wurde.