Leichenfund in Roussy-le-Village

Es war eine Frau

Das ausgebrannte Auto wurde in Roussy-le-Village gefunden.
Foto: Alain Piron

(SH) - Bei der Leiche, die am Montagabend in Roussy-le-Village im französischen Grenzgebiet in einem ausgebrannten Auto gefunden worden war, handelte es sich um den Körper einer Frau. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft aus Metz. Die Autopsie war am Donnerstag durchgeführt worden. Weitere Detail zur Identität des Opfers sind derzeit nicht bekannt.

Das Auto gehört einer 25-jährigen Einwohnerin aus Bonneweg. Ihre Familie hatte sie am Montag via Facebook als vermisst gemeldet. Demnach soll die Frau zuletzt gegen 1 Uhr in der Nacht zum Montag in einem Fast-Food-Restaurant im Bahnhofsviertel gesehen worden sein.

Wie die Staatsanwaltschaft aus Metz weiter mitteilt, wurden sowohl in Luxemburg als auch in Lothringen Ermittlungen aufgenommen. Man suche gemeinsam nach der Wahrheit. Die französischen Autoritäten ermitteln wegen Totschlags. 

Alle Fotostrecken