Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leichenfund beim Erdbeersammeln
Lokales 5 31.05.2018 Aus unserem online-Archiv

Leichenfund beim Erdbeersammeln

In dieser verlassenen Schrebergartenanlage wurde am Mittwoch eine Leiche gefunden.

Leichenfund beim Erdbeersammeln

In dieser verlassenen Schrebergartenanlage wurde am Mittwoch eine Leiche gefunden.
Foto: Guy Jallay
Lokales 5 31.05.2018 Aus unserem online-Archiv

Leichenfund beim Erdbeersammeln

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Am Mittwochabend hat ein Anwohner eines verlassenen Gartengeländes in Merl eine männliche Leiche entdeckt.

Eigentlich hatte der Mann am Mittwochabend auf dem ehemaligen Schrebergartengelände in Merl Erdbeeren sammeln wollen. In der Nähe eines verlassenen Gartenhäuschens entdeckte er dann aber den leblosen Körper eines Mannes.

Bis in den späten Donnerstagvormittag waren Spurenermittler der Kriminalpolizei am Fundort bei der Arbeit. Im Anschluss begannen Gemeindearbeiter damit, das verwachsene Gelände abzumähen, um eine weitere Spurensicherung mit Metalldetektoren zu vereinfachen.

Wie der Mann zu Tode kam, ist derzeit nicht bekannt. Bereits am frühen Donnerstagnachmittag wurde allerdings mit der Autopsie im rechtsmedizinischen Institut in Düdelingen begonnen. Diese soll nicht nur die Todesursache klären, sondern auch Aufschluss über die Identität des Toten geben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen auf Hochtouren.

Die Schrebergartenanlage zwischen der Rue de Longwy, der Rue de la Barriere und der Rue de Merl ist seit mehreren Jahren außer Betrieb. Wie Nachbarn erklärten, soll hier in naher Zukunft ein größeres Bauprojekt realisiert werden.

Die Leiche wurde in der Schrebergartenanlage hinter dem Kindergarten gefunden.
Die Leiche wurde in der Schrebergartenanlage hinter dem Kindergarten gefunden.
Screenshot: Googlemaps




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

11. Mai 2015: Bei Rodungsarbeiten stoßen Arbeiter auf eine skelettierte Leiche. Wie sich herausstellt, handelt es sich um die sterblichen Überreste der vermissten Tanja Gräff. Es soll ein Unfall gewesen sein.
Aus der Vermisstentafel wurde eine Gedenkstätte.
Vor einem Jahr wurden bei Arbeiten auf dem Knuedler menschliche Knochenreste gefunden. Die Auswertung der DNA-Spuren hat ergeben, dass es sich um Überreste einer männlichen Leiche handelt. Die Identität bleibt ungeklärt.
Chantier Knuedler, Place Guillaume, le 14 Avril 2017. Photo: Chris Karaba
In der Mittagsstunde wurde in Oberkorn die Leiche einer 84-jährigen Frau vor einem Haus gefunden. Eine Obduktion wurde beantragt, um die genaue Todesursache festzustellen.
Von einem der Unfallfahrer fehlte anfangs jede Spur.
Bernkastel-Kues (D)
Der 35-jährige Matrose eines Frachtschiffs, der seit Sonntag vermisst wurde, ist tot. Seine Leiche wurde in der Nähe einer Schleuse im Wasser treibend gefunden.
Der 35-jährige galt seit Sonntagmorgen als vermisst.
Seit dem 3. Juli 2015 gilt die kleine Bianka aus Linger als vermisst. Was aus ihr geworden ist, ist ebenso unklar, wie ob sich in naher Zukunft jemand in diesem Fall vor Gericht verantworten muss.
In dieser Ruine am Rande des Weihers in Linger stellen die Ermittler DNS-Spuren sicher, die Bianka zugeordnet werden können.