Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leiche in Merl: Polizei ermittelt wegen Mordes
Lokales 29.12.2018 Aus unserem online-Archiv

Leiche in Merl: Polizei ermittelt wegen Mordes

Die Leiche war am Abend des 30. Mai 2018 in der verlassenen Gartenanlage zwischen der Route de Longwy, der Rue de la Barriere und der Rue de Merl gefunden worden.

Leiche in Merl: Polizei ermittelt wegen Mordes

Die Leiche war am Abend des 30. Mai 2018 in der verlassenen Gartenanlage zwischen der Route de Longwy, der Rue de la Barriere und der Rue de Merl gefunden worden.
Foto: Guy Jallay/LW-Archiv
Lokales 29.12.2018 Aus unserem online-Archiv

Leiche in Merl: Polizei ermittelt wegen Mordes

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Am 30. Mai wird in einer alten Schrebergartenanlage in Merl ein Mann tot aufgefunden. Die Umstände sind unklar. Eines aber ist nun gewusst: Er fiel einem Gewaltverbrechen zum Opfer.

Es war der 30. Mai dieses Jahres, ein lauer Mittwochabend, als ein Mann sich in die Gartenanlage in Merl begibt, um dort Erdbeeren zu sammeln. Die Schrebergärten zwischen der Route de Longwy, der Rue de la Barriere und der Rue de Merl sind schon seit mehreren Jahren außer Betrieb.

In der Nähe eines verlassenen Gartenhäuschens entdeckt der Sammler den leblosen Körper eines Mannes. Der Leichnam scheint schon etwas länger dort zu liegen. Der Mann verständigt die Polizei.


31.5. Merl / Leichenfund in ehemaligen Schrebergarten / rue de Merl.rue de la Barriere , rte de Longwy  Foto:Guy Jallay
Leichenfund beim Erdbeersammeln
Am Mittwochabend hat ein Anwohner eines verlassenen Gartengeländes in Merl eine männliche Leiche entdeckt.

Die Polizei eilt zum Fundort. Die Ermittler der Kriminalpolizei nehmen ihre Arbeit auf. Vor Ort werden Spuren gesichert. Die verwachsene Gartenanlage wird abgemäht, das Gelände mit Metalldetektoren untersucht. Umfangreiche Ermittlungen laufen an.

Dennoch ist zunächst ungewiss, wer der Tote ist. Auch eine Woche nach dem Fund einer Leiche ist weder die Identität des Toten noch die Frage nach einer möglichen Fremdeinwirkung zweifelsfrei geklärt, wie das LW auf Nachfrage erfährt.

Seitdem war es ruhig geworden um den Fall. Nun aber, sieben Monate nach dem Leichenfund, teilt die Pressestelle der Justiz auf Nachfrage mit, dass der Tote identifiziert sei.

Polizei sucht Täter

Auch gehe man mittlerweile davon aus, dass der Mann einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. In diesem Zusammenhang sei eine Untersuchung wegen Mordes beziehungsweise Totschlags in die Wege geleitet worden. Die Kriminalpolizei suche den oder die Täter.


Von Mord bis Kindesentführung
2018 war ein ereignisreiches Jahr, auch für die Polizei. Das LW blickt zurück auf jene Faits divers, die für Schlagzeilen sorgten.

Weitere Details zum Fall und die Identität des Toten sind mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen und das Untersuchungsgeheimnis nicht in Erfahrung zu bringen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor einem Jahr wird eine verweste Leiche in einem ehemaligen Schrebergarten entdeckt. Das Opfer kam gewaltsam zu Tode. Noch immer bleibt der Fall mysteriös. Der Mörder ist noch nicht gefasst.
In diesem ehemaligen Schrebergartengelände wird am 30. Mai 2018 der Leichnam eines zunächst unbekannten Mannes entdeckt. Die Identität des Opfers konnte geklärt werden. Es kam gewaltsam zu Tode. Doch ein Täter ist noch nicht gefasst.
2018 war ein ereignisreiches Jahr, auch für die Polizei. Das LW blickt zurück auf jene Faits divers, die für Schlagzeilen sorgten.