Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lehrer trotz Quarantäne in der Schule
Lokales 21.09.2020

Lehrer trotz Quarantäne in der Schule

Ein Lehrer darf trotz Quarantäne-Anordnung zur Arbeit. Eine außerordentliche Erlaubnis macht es möglich.

Lehrer trotz Quarantäne in der Schule

Ein Lehrer darf trotz Quarantäne-Anordnung zur Arbeit. Eine außerordentliche Erlaubnis macht es möglich.
Foto: Guy Jallay/LW-Archiv
Lokales 21.09.2020

Lehrer trotz Quarantäne in der Schule

Obwohl er sich eigentlich in Quarantäne befindet, darf ein Lehrer weiter Schule halten. Der Fall wirft Fragen auf und sorgt für Diskussionen.

(SH) - Der Fall eines Lehrers sorgt seit dem Wochenende in den sozialen Medien für Aufregung. Denn obwohl sich der Mann nach einem Kontakt mit einer positiv auf das Corona-Virus getesteten Person eigentlich in Quarantäne befindet, darf er seiner Arbeit weiter nachgehen und unter der Bedingung, dass er angemessenes Schutzmaterial – also eine Maske – trägt, Schüler unterrichten.

Vom Gesundheitsministerium wurde dem Lehrer hierfür eine außerordentliche Erlaubnis ausgestellt. Aus anderen Gründen darf er seine Wohnung unterdessen bis Ende der Woche nicht verlassen. Es soll nicht der einzige Lehrer sein, der in diesem Fall ist.

Das Covid-Gesetz von Juli dieses Jahres ermöglicht ein solches Vorgehen. Demnach kann einer Person, die sich in Quarantäne befindet, entweder eine Arbeitsunfähigkeit oder aber die Erlaubnis, unter Bedingungen den Wohnort trotz Quarantäne zu verlassen, ausgestellt werden.  

Fragen bleiben offen

Dennoch wirft der Fall einige Fragen auf. In der für Bildung zuständigen Parlamentskommission wurde den Abgeordneten am Montag von Ressortminister Claude Meisch (DP) erklärt, dass es sich bei der positiv getesteten Person, zu der der Lehrer Kontakt hatte, um einen isolierten Fall handele und die Infizierung nicht in der Schule erfolgt sei. Weitere Fragen der Abgeordneten blieben allerdings unbeantwortet. „In diesem Fall unterrichtet der Lehrer an mehreren Klassen. Ich verstehe die Logik demnach nicht und sie wurde uns auch nicht erklärt“, sagte die CSV-Abgeordnete Martine Hansen nach der Kommissionssitzung.

Auch die Nachfrage, ob aufgrund des Covid-Gesetzes auch für andere Berufssparten eine außerordentliche Erlaubnis, die Quarantäne zu verlassen, ausgesprochen werden könne, blieb unbeantwortet. Martine Hansen hat deshalb eine dringliche parlamentarische Frage an Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP), die am Dienstag in der Chambersitzung anwesend sein wird, gestellt. Die Abgeordnete will unter anderem wissen, wie viele Lehrer derzeit trotz angeordneter Quarantäne Kurse halten, für welche anderen Berufe die Sonderregelung gilt und welche Bedingungen erfüllt werden müssen, damit eine solche Erlaubnis von Betrieben oder Freiberuflern beantragt werden kann.

Eine LW-Nachfrage beim Gesundheitsministerium blieb unbeantwortet. Man wolle zunächst zur parlamentarischen Frage Stellung beziehen, hieß es.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema