Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lebenslänglich für Femizid 2019 in Differdingen gefordert
Lokales 4 Min. 09.12.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
„Ausgesprochen kaltblütige Tat“

Lebenslänglich für Femizid 2019 in Differdingen gefordert

In diesem Mehrfamilienhaus in Differdingen wurde am 8. November 2019 eine 65-jährige Frau gewaltsam erstickt. Tatverdächtig ist alleine ihr Ehemann.
„Ausgesprochen kaltblütige Tat“

Lebenslänglich für Femizid 2019 in Differdingen gefordert

In diesem Mehrfamilienhaus in Differdingen wurde am 8. November 2019 eine 65-jährige Frau gewaltsam erstickt. Tatverdächtig ist alleine ihr Ehemann.
Foto: Guy Jallay / LW-Archiv
Lokales 4 Min. 09.12.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
„Ausgesprochen kaltblütige Tat“

Lebenslänglich für Femizid 2019 in Differdingen gefordert

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Staatsanwaltschaft sieht vorsätzlichen Mord als zweifelsfrei erwiesen an. Verteidigung beantragt weitere Expertise.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Lebenslänglich für Femizid 2019 in Differdingen gefordert“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prozess vor der hauptstädtischen Kriminalkammer
Ein heute 70-Jähriger Mann soll seine schlafende Frau mit einer Plastiktüte erstickt haben. Ein Gutachter erwägt eine sexuelle Motivierung.
Lok , Differdingen , Place Marie-Paule Molitor -Peffer , no 1 Schauplatz eines Mordes , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé