Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leben wie du und ich
Die Zukunft fest im Blick: Die zielstrebige Art des Syrers hat sicherlich dazu beigetragen, dass er heute gut in Luxemburg integriert ist.

Leben wie du und ich

Foto: Christophe Olinger
Die Zukunft fest im Blick: Die zielstrebige Art des Syrers hat sicherlich dazu beigetragen, dass er heute gut in Luxemburg integriert ist.
Lokales 6 Min. 05.07.2018

Leben wie du und ich

Sandra SCHMIT
Sandra SCHMIT
Viele Menschen aus Syrien sind immer noch auf der Suche nach Schutz und Zuflucht. Einer davon ist Mohamad, der seit fast drei Jahren im Großherzogtum lebt; innerlich ist er noch nicht angekommen.

Seine braunen Augen blicken ernst über den blauen Brillenrand; sein Blick wandert immer wieder umher, fast wachsam. Er trägt ein blau-kariertes Hemd und einen grauen Anzug, denn sein Feierabend hat eben erst begonnen. Seit zwei Jahren arbeitet der 28-Jährige bei einer Consultingfirma in Luxemburg-Stadt; im Großherzogtum ist er seit September 2015.

Denn Mohamad stammt aus Syrien und ist als Flüchtling nach Luxemburg gekommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Crashkurs in Sachen Integration
Das Pilotprojekt namens CIAO des sozialen Dienstes Kopplabunz von der Vereinigung Femmes en Détresse vermittelt Frauen aus verschiedensten Ländern die notwendigen Basiskenntnisse über Luxemburg.
12.6.Kopplabunz / Femmes en Detresse / Projet CIAO vun Femmes Foto:Guy Jallay
Ein Handbuch für Neuankömmlinge
Das Buch für Neuankömmlinge soll Flüchtlingen helfen, sich hierzulande zurechtzufinden. Es ist wohl das erste Buch, das in arabischer und persischer Sprache über die Kultur und das gesellschaftliche Leben in Luxemburg informiert.
Viele der Kapitel des Buches sind auch in einer App für das Mobiltelefon erhältlich.
Aleppo liegt bei Düdelingen
Die Menschen, deren Namen Mouna Ikhlassys Radierungen bevölkern, sind alle Opfer des Konflikts in Syrien: tot, verschollen, in alle vier Himmelsrichtungen verstreut. Und Aleppo liegt nun im Süden Luxemburgs, wo die Werke der Künstlerin ihnen auf bewegend-zurückhaltende Art ihre Identität wiedergeben.
Mouna Ikhlassy, Foto Lex Kleren
Flucht ins Glück
Aryan Aryahee ist gerade mal 23 Jahre alt und hat mehr erlebt, als sich viele überhaupt vorstellen können. In einem bewegenden Gespräch erzählt er von seiner 7.000 Kilometer langen Flucht aus Afghanistan.
M. Aryahee - Flüchtling - Photo : Pierre Matgé