Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Leben hinter Gittern: Neun Quadratmeter ohne Freiheit

Leben hinter Gittern: Neun Quadratmeter ohne Freiheit

Leben hinter Gittern: Neun Quadratmeter ohne Freiheit

Leben hinter Gittern: Neun Quadratmeter ohne Freiheit


22.11.2019

Fotos: Pierre Matgé
Exklusiv für Abonnenten

Warum eine Haftanstalt keine Luxusherberge ist: Ein Realitätscheck im Luxemburger Strafvollzug. Der dritte Teil aus der LW-Serie "Leben hinter Gittern".

Von Steve Remesch, Sophie Hermes und Maximilian Richard
Fotos: Pierre Matgé

Ist der Strafvollzug im Großherzogtum ein Luxusurlaub mit Vollpension? Das Vorurteil, dass man hierzulande nur seine Zeit im Warmen absitzen müsse, ohne, dass es einem dabei besonders schlecht ergehe, ist weit verbreitet. 

Aber wie nahe kommt das Leben in Schrassig oder Givenich einem Aufenthalt im Luxushotel mit All-inclusive-Verpflegung denn nun wirklich?  

„Wir haben sicher weniger Sterne als andere Hotels“, sagt Serge Legil, der Direktor der Strafvollzugsverwaltung schmunzelnd ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Serie: Leben hinter Gittern
In der Serie "Leben hinter Gittern" gewährt das "Luxemburger Wort" einen weitreichenden Einblick in den heimischen Strafvollzug.
Gefängnis Schrassig , Centre pénitentiaire de Schrassig , strafvollzug , Prison , Justice , Justiz  - Prisonnier - Gefangener  - Détention provisoire - einzelhaft - Gefängniswärter - gardien de prison - gefängnisstrafe - prisong -   - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Geschlossene Gesellschaft
Der Strafvollzug braucht Personal. Doch bei der Rekrutierung stehen die Gefängnisse in direkter Konkurrenz zu anderen staatlichen Verwaltungen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.