Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Landwirte beklagen Schäden in Millionenhöhe
Lokales 20.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Nach den Überschwemmungen

Landwirte beklagen Schäden in Millionenhöhe

Von dem Hochwasser waren auch landwirtschaftliche Betriebe stark betroffen.
Nach den Überschwemmungen

Landwirte beklagen Schäden in Millionenhöhe

Von dem Hochwasser waren auch landwirtschaftliche Betriebe stark betroffen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 20.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Nach den Überschwemmungen

Landwirte beklagen Schäden in Millionenhöhe

153 Betriebe aus der Landwirtschaft haben nach den Überschwemmungen im Juli einen Antrag auf Entschädigung eingereicht.

(SH) - Die Überschwemmungen vom 14. und 15. Juli haben auch in der Landwirtschaft großen Schaden angerichtet. Bis Mittwoch sind 153 Anträge auf finanzielle Unterstützung von Bauern, Gemüsebauern sowie Weinbau-Betrieben beim Landwirtschaftsministerium eingereicht worden.

17 Anträge betrafen Gebäude, die durch die Fluten beschädigt wurden, 44 materielle Schäden in Zusammenhang mit landwirtschaftlicher Ausrüstung und Geräten. In vielen Fällen wurden zudem Futtermittel und Kulturen zerstört. So sind insgesamt 723 Hektar Wiesen und Weiden, 16 Hektar Getreide, 77 Hektar Mais, 2,5 Hektar Gemüse und 2 Hektar Reben zu Schaden gekommen. 


Flut und Dauerregen bringen Einbußen bei der Ernte mit sich
Wetterextreme, wie die Juliflut, fordern Natur und Landwirtschaft heraus.

Insgesamt belaufen sich die Schäden ersten Schätzungen zufolge auf 1.650.000 Euro. Allerdings sind noch nicht alle Expertisen abgeschlossen. Im September will der zuständige Minister Romain Schneider genauere Informationen zu den Schäden sowie zu den Entschädigungen geben. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.