Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Landeversuch wegen Kabinenstreit abgebrochen: Findel: Pilot ruft Polizei

Landeversuch wegen Kabinenstreit abgebrochen: Findel: Pilot ruft Polizei

Symbolfoto: Anouk Antony
Lokales 28.08.2016

Landeversuch wegen Kabinenstreit abgebrochen: Findel: Pilot ruft Polizei

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Der Pilot einer den Findel anfliegenden Maschine bat am Samstagmittag um Polizeiunterstützung. In der Kabine gab es zuvor Streit zwischen Passagieren. Der erste Anflugversuch der Maschine wurde abgebrochen.

(C./dco) - Die Polizei meldet einen ungewöhnlichen Vorfall am Samstagnachmittag:  Die Flughafenverwaltung hatte der Flughafenpolizei mitgeteilt, dass ein Flugzeug 10 Minuten Verspätung habe – aufgrund einer Streiterei zwischen verschiedenen Fluggästen.

Der Pilot musste die Landung unterbrechen und eine Schleife fliegen. Eine Polizeistreife sei nach Anflug erwünscht.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein kleines Kind, das fortwährend gegen den Sitz eines weiteren Passagiers gestoßen hatte, die Ursache für die Streitereien war. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Das Problem: mehrere Fluggäste standen beim Anflug auf und mischten sich in die Diskussion ein. Die Flugbegleitung hatte alle Mühe die Parteien zu beruhigen.

Aus Sicherheitsgründen unterbrach der Pilot schließlich den ersten Anflug und gab der Polizei gegenüber an, Anklage führen zu wollen. Grund: Gefährdung des Flugverkehrs.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nocher: Fahrer wirft Drogen aus dem Fenster
In der Nacht zum Samstag ist einer Polizeipatrouille in Nocher ein zu schnell fahrendes Auto aufgefallen. Der Fahrer hatte Drogen konsumiert, fuhr in einem nicht versicherten Fahrzeug und war im Besitz einer Waffe.
Der Fahrer zeigte sich trotz zahlreicher Verstöße kooperativ.