Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kulturjahr 2022: Kandidatur nicht in Frage gestellt
Lokales 2 Min. 31.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

Kulturjahr 2022: Kandidatur nicht in Frage gestellt

Anders als die Stimmung hier beim Streetfestival in Esch, ist die Kommunkation rund um die Kandidatur zur Kulturhaupstadt derzeit etwas betrübt.

Kulturjahr 2022: Kandidatur nicht in Frage gestellt

Anders als die Stimmung hier beim Streetfestival in Esch, ist die Kommunkation rund um die Kandidatur zur Kulturhaupstadt derzeit etwas betrübt.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 2 Min. 31.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

Kulturjahr 2022: Kandidatur nicht in Frage gestellt

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Kayl will beim Kulturjahr 2022 nicht mitmachen. Diese Absage stelle aber keinesfalls das Projekt in Frage, so der Escher Kulturschöffe Jean Tonnar der einräumt, dass mehr kommuniziert werden muss.

(na) - Ende Juni war im Gemeindesyndikat ProSud die Begeisterung noch groß, als die Idee aufgeworfen wurde, eine gemeinsame Kandidatur zur Austragung des Kulturjahres 2022 zu stellen.

Nicht einmal ein Jahr später sehen viele Gemeindevertreter das Ganze etwas nüchterner. Während in Esch mit viel Energie am Kandidaturdossier gearbeitet wird, hat sich Kritik in manch anderer Gemeinde breitgemacht.

Esch ist „vorgeprescht“

Diese sprach in der vergangenen Gemeinderatssitzung der Differdinger Kulturschöffe Tom Ulveling offen aus ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema