Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kritik von Schengens Nachbarn: Stirnrunzeln über Einkaufszentrum „Borders“
Lokales 2 Min. 03.09.2017
Exklusiv für Abonnenten

Kritik von Schengens Nachbarn: Stirnrunzeln über Einkaufszentrum „Borders“

Am Donnerstag öffnet das Shopping Center "Borders" zwischen Schengen und Remerschen.

Kritik von Schengens Nachbarn: Stirnrunzeln über Einkaufszentrum „Borders“

Am Donnerstag öffnet das Shopping Center "Borders" zwischen Schengen und Remerschen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 2 Min. 03.09.2017
Exklusiv für Abonnenten

Kritik von Schengens Nachbarn: Stirnrunzeln über Einkaufszentrum „Borders“

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
In wenigen Tagen öffnet das Einkaufszentrum „Borders“ zwischen Schengen und Remerschen. Von den Nachbargemeinden kommt Kritik an dem Shopping Center auf der grünen Wiese.

(vb) - Ein großer Supermarkt in der Mitte, zehn kleinere Geschäfte um ihn herum: Wenn das Einkaufszentrum „Borders“ direkt an der Autobahnausfahrt Schengen am Donnerstag öffnet, jubelt nicht jeder. Kritische Töne kommen aus den Nachbargemeinden. Dort heißt es, das Einkaufszentrum auf der grünen Wiese werde dem Einzelhandel in den Ortszentren schaden.

Äußerst verkehrsgünstig ist das neue Einkaufszentrum in der „Schengerwiss“, neben der Esso-Tankstelle unterhalb der Saar-Autobahn gelegen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachbarschaft, die sich auszahlt
Viele bevorzugen es immer noch, in kleineren Lebensmittelgeschäften ihre Einkäufe zu machen. Gemütlich und familiär: Die Tante-Emma-Läden schaffen es, sich gegen die Supermärkte durchzusetzen. Ihr Verkaufsargument: regionale Produkte und ausländische Spezialitäten.
15.6. Wi / Epicerie Luisi , Howald / Tante Emma Laden Foto:Guy Jallay