Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kostenloser Transport wird ausgeweitet
Lokales 07.09.2016 Aus unserem online-Archiv
"mycard" für Schüler im Ausland

Kostenloser Transport wird ausgeweitet

"mycard" für Schüler im Ausland

Kostenloser Transport wird ausgeweitet

Lokales 07.09.2016 Aus unserem online-Archiv
"mycard" für Schüler im Ausland

Kostenloser Transport wird ausgeweitet

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Nicht nur Jugendliche, die eine Schule in Luxemburg besuchen, können mit ihrer "mycard" die öffentlichen Transportmittel kostenlos nutzen. Auch diejenigen, die im Ausland zur Schule gehen, können eine Karte beantragen.

(SH) - Einige Ferientage dürfen die Schüler der Luxemburger Lyzeen noch genießen. Für ihre Kollegen, die eine Schule im Ausland besuchen, ist dies nicht unbedingt der Fall. Wie die Schüler aus Luxemburg sollen sie in Zukunft jedoch auch mit der „mycard“ die öffentlichen Transportmittel kostenlos nutzen können – und dies nicht nur auf ihrem Schulweg und während der Schulzeit.

Die Jugendlichen können nämlich ab sofort beim Unterrichtsministerium eine spezielle „mycard“ für Schüler im Ausland beantragen. Die Anfrage muss online erstellt werden.

Dem Fragenbogen muss der Schüler ein Passfoto, eine Kopie seines Personalausweises, eine Bescheinigung seiner Schule sowie ein Zertifikat, dass er Kindergeld von der „Caisse pour l'avenir des enfants“ bekommt, anfügen.

Nach Überprüfung der Dokumente, wird die Karte dem Schüler per Post zugestellt.

Die „mycard“ für Schüler im Ausland ist jeweils vom 1. bis zum 30. September des darauffolgenden Jahres gültig und muss jedes Jahr neu beantragt werden. Sie gilt nur für Transporte in Luxemburg, resp. bis zu oder ab der Grenze. Ist ein Schüler älter als 25 Jahre, wird ihm kein Pass mehr ausgestellt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am zweiten Weihnachtstag hält der Dachverband der Luxemburger Studentenvereinigung traditionell seine Generalversammlung ab. Dabei wurde Benjamin Kinn zum neuen Präsidenten gewählt.
Das Gesetz zu den Studienbeihilfen wurde bereits mehrfach angepasst, weil immer wieder Grenzgänger dagegen geklagt und vom Europäischen Gerichtshof Recht bekommen hatten. Am Donnerstag stimmte das Parlament erneut über Änderungen ab.
Die Studienbeihilfen werden nun bereits zum dritten Mal infolge eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs angepasst.
2.206 Schüler haben sich für die Rentrée 2018 in eine internationale Schulklasse einer öffentlichen Schule eingeschrieben. Das sind fast 600 mehr als im Vorjahr.
Jugendlicher "American Dream"
USA, Australien, Kanada und Neuseeland bieten die perfekte Gelegenheit für einen Schüleraustausch, der sehr bereichernd sein kann. In Luxemburg zählen sie zu den beliebtesten Zielen der 15- bis 18-Jährigen.
Ab dem 1. Oktober wird die Gültigkeit des "mycard"-Transportausweises von Schülern und Studenten ausgedehnt. Damit, so die zuständigen Minister, wolle man den geänderten Bedürfnissen der jungen Leute entgegenkommen.
"mycard" gilt ab Herbst als Gratis-Transportausweis im ganzen Land.
In Luxemburg verlassen jedes Jahr rund 1.700 Lycée-Schüler die Schule ohne Abschluss. Um gegen diese steigende Tendenz besser vorzugehen, sollen künftig mehrere Maßnahmen ergriffen werden.
Etwas mehr als die Hälfte der Schulabbrecher drückt zu einem späteren Zeitpunkt wieder die Schulbank.