Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kostenlose Schulbücher für alle
Die kostenlosen Bücher können sich die Schüler online aussuchen. Die Bestellung können sie dann in einem der teilnehmenden Geschäfte abholen – oder abholen lassen.

Kostenlose Schulbücher für alle

Foto: Guy Jallay
Die kostenlosen Bücher können sich die Schüler online aussuchen. Die Bestellung können sie dann in einem der teilnehmenden Geschäfte abholen – oder abholen lassen.
Lokales 4 Min. 17.09.2018

Kostenlose Schulbücher für alle

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Die kostenlose Bildung wird ausgebaut. Schüler der Sekundarklassen und der Berufsausbildung müssen deshalb ab dieser Rentrée nicht mehr für die obligatorischen Bücher zahlen.

Ein Ranzen, Hefte, Stifte und natürlich die obligatorischen Bücher: Der Schulanfang kann ganz schön in die Kosten schlagen, insbesondere für Familien, die gleich mehrere Kinder haben.

Kostenlose Schulbücher sollen ab dieser Rentrée für eine finanzielle Entlastung sorgen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die bunte Bildungslandschaft des Claude M.
Bildungsminister Claude Meisch lud am Donnerstag zur letzten Rentrée-Pressekonferenz dieser Legislaturperiode ein. Er sprach von Kontinuität und zählte auf, welche Neuerungen in diesem Jahr in Kraft treten werden.
Am 17. September heißt es für Tausende Kinder wieder früh aufstehen und lernen.
Kostenlose Schulbücher: App ab sofort verfügbar
Ab dem 23. Juli können Sekundarschüler eine spezielle App herunterladen, mit der sie ihre kostenlosen Schulbücher auswählen und in der Buchhandlung abholen können. Es geht aber auch ohne Smartphone oder Tablet.
Die App zur Abholung der kostenlosen Schulbücher in den Buchhandlungen startet am 23. Juli.
Secondaire: Kostenlose Schulbücher ab 2018/19
Eltern dürfen sich freuen: Kommendes Jahr übernimmt der Staat die Kosten für die obligatorischen Schulbücher im Secondaire. Die finanzielle Entlastung chiffriert sich auf 350 bis 600 Euro pro Schüler.
Wer kommendes Jahr auf gebrauchte Bücher zurückgreift, wird mit einem zusätzlichen Einkaufsgutschein belohnt.
Spartipps zum Schulanfang: Zeig Köpfchen beim Bücherkauf!
Zuhause stapeln sich die Lehrbücher des vergangenen Jahres und nun kommen im Herbst die nächsten Bücher hinzu. Man könnte sie verschenken, doch wer schlau ist, packt die alten Bände ein und bessert sich sein Taschengeld auf einem der Schulbüchermärkte auf.
Am Montag ab 12 Uhr findet der "Bichermaart" auf der Place d'Armes in der Hauptstadt statt.