Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommunen und Corona: Alltag Ausnahmezustand
Lokales 4 Min. 17.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kommunen und Corona: Alltag Ausnahmezustand

Mit Plexiglasscheibe und Desinfektionsmittel: Am Empfangsschalter im Rathaus sind die Corona-Schutzmaßnahmen schon ein gewohntes Bild.

Kommunen und Corona: Alltag Ausnahmezustand

Mit Plexiglasscheibe und Desinfektionsmittel: Am Empfangsschalter im Rathaus sind die Corona-Schutzmaßnahmen schon ein gewohntes Bild.
Foto: John Lamberty
Lokales 4 Min. 17.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Kommunen und Corona: Alltag Ausnahmezustand

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Wassernetz, Mäharbeiten, Ausweiserneuerung: Die Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung sind für viele selbstverständlich. Doch Corona hat auch die Kommunen in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt.

 „Alles in allem haben wir die Situation bislang ganz gut gemeistert“, meint Jean-Paul Schaaf mit Blick auf jenen Ausnahmezustand, der sich inzwischen Alltag nennt. Sechs Monate sind vergangen, seit die Corona-Pandemie auch die Rathäuser des Landes erfasst und die Krisenbewältigung zum Kerngeschäft der Kommunalpolitik gemacht hat.

„Von der menschlichen Anspannung her, ist es sicher die gewaltigste Herausforderung meiner bisher 17-jährigen Amtszeit“, sagt der Ettelbrücker Bürgermeister ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gemeinden: Hoffen auf staatliche Hilfe
Das Gemeindesyndikat Syvicol will ein Treffen mit Premier Xavier Bettel und mehreren anderen Ministern beantragen, um eine finanzielle Unterstützung des Staates für die Kommunen auszuloten.
Kommunen in der Krise
Von Maskenverteilung bis Schulrentrée: Die Pandemie stellt die Gemeinden vor Herausforderungen. Nun drohen auch finanzielle Engpässe.
Lok , Ville de Luxembourg , Verteilung Mundschutzmasken , Limpertsberg , Hall Victor Hugo , Per Pedes  , Corona , Sars-Cov-2 , Covid-19 , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Gemeindefinanzen: "Wir brauchen einen New Deal"
Den Gemeinden drohen infolge der Corona-Krise die staatlichen Zuwendungen einzubrechen. Jetzt auf die kommunale Investitionsbremse zu treten, wäre aber fatal, meint Fränk Leuschen vom Beratungsbüro MC Luxembourg, der Staat und Kommunen nun gemeinsam in der Pflicht sieht.
31.7. Gemeindeillustrationen ( allgemeine )  / Mairie / Gemeinden Luxemburg / Gemeindewahlen 2017 / Gemeindehaus / Clemency Foto:Guy Jallay