Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar: Traut euch!
Kommentar Lokales 13.12.2017
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Traut euch!

Kommentar Lokales 13.12.2017
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Traut euch!

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Die ersten Tage der Tram und der Standseilbahn haben gezeigt, dass das Interesse an den beiden neuen Verkehrsmitteln relativ groß ist. Diese Begeisterung sollte genutzt werden, um noch mehr Bürger vom Umstieg auf den öffentlichen Transport zu überzeugen.

Von Rita Ruppert

Nach über 50 Jahren Abwesenheit aus dem Straßenbild müssen sich die Einwohner wieder mit der Tram vertraut machen. Im Idealfall nicht nur mit der Straßenbahn als weiterem „Verkehrsteilnehmer“, sondern als Passagier in den modern gestalteten Fahrzeugen. Ja, die Einwohner sollten auf den öffentlichen Transport umsteigen, wenn sie nicht im Individualverkehr ersticken wollen.

Es gibt Tage, da geht in Luxemburg verkehrstechnisch gar nichts mehr ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tram, "Funiculaire" und Co.: Die Tram fährt!
Die neue Straßenbahn, die Standseilbahn sowie die zwei neuen Zughaltestellen in Pfaffenthal und Howald sind in Betrieb, ein weiteres Stück Mobilitätsgeschichte ist geschrieben. Das "Luxemburger Wort" war für Sie dabei.
Tram 2017 / Funiculaire / Luxtram / Photo: Blum L.
Hinter den Kulissen von Luxtram: Startbereit
Die Fahrzeuge stehen parat, die Fahrer sind eingearbeitet. Am Sonntag nimmt die Tram den Betrieb auf. Das „Luxemburger Wort“ hat der Betreibergesellschaft Luxtram kurz vor dem großen Tag auf den Puls gefühlt.
Neun Trams wurden inzwischen aus der Fabrik in Saragossa geliefert. Auf der Strecke Luxexpo-Rout Bréck sind deren jeweils sechs im Einsatz.