Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kommentar: Radfahren trifft den Nerv der Zeit
Kommentar Lokales 11.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Radfahren trifft den Nerv der Zeit

Kommentar: Radfahren trifft den Nerv der Zeit

Foto: Guy Jallay
Kommentar Lokales 11.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

Kommentar: Radfahren trifft den Nerv der Zeit

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Mehr als 1.000 Teilnehmer bei einer Radtour durch die Hauptstadt beweisen, wie sehr das Fahrrad als Fortbewegungsmittel den Nerv der Zeit trifft.

Angesichts des Erfolgs der Promenade à vélo, sollten die Stadtverantwortlichen sich ermutigt fühlen, vielleicht auch noch andere Fahrradveranstaltungen zu organisieren. 

So gab es in der Vergangenheit bereits eine Fête du vélo oder auch andere Ereignisse, die heute nicht mehr auf der Agenda stehen.

Für die Promenade à vélo 2020 wären die Veranstalter zudem gut beraten, zu Beginn der Radtour ein höheres Tempo vorzugeben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

City Radtour 2017: Auf zwei Rädern durch die Stadt
Es war die Gelegenheit, die Hauptstadt einmal anders zu erkunden: die "City Radtour", die am Mittwochabend quer durch die Stadt Luxemburg führte. Auf den Straßen bot sich dabei ein buntes Bild mit Radbegeisterten aller Altersklassen.
City Radtour / Knuedler / Bvd Joseph II / Porte Neuve / Photo: Blum Laurent
La Fête du vélo cartonne à Luxembourg
Des bikes-promenades, un orchestre à vélo, tests d'E-bike sur un circuit sécurisé,... la Fête du vélo a connu un joli succès populaire, dimanche sur la Place de la Constitution et dans ses alentours.
Ein Fest für das Fahrrad
Um die sogenannte „sanfte Mobilität“, also den Fußgänger- und Fahrradverkehr, zu stärken, hatte die Stadt Luxemburg am Sonntag zur zweiten Ausgabe des Fahrrad-Festes eingeladen. Vor allem der Spaß am gemeinsamen Erleben sollte bei dieser Veranstaltung im Vordergrund stehen.