Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kollektivurlaub: Wenn die Baustellen verlassen sind
Lokales 2 Min. 31.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kollektivurlaub: Wenn die Baustellen verlassen sind

Auf etlichen Baustellen werden die Arbeiten trotz des Kollektivurlaubes nicht ruhen.

Kollektivurlaub: Wenn die Baustellen verlassen sind

Auf etlichen Baustellen werden die Arbeiten trotz des Kollektivurlaubes nicht ruhen.
Foto: Nico Muller
Lokales 2 Min. 31.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Kollektivurlaub: Wenn die Baustellen verlassen sind

Drei Wochen lang werden nun im August die Arbeiten im Hoch- und Tiefbau ruhen. Es sei denn, es liegt eine Ausnahmeregelung vor. Und davon gibt es mehrere.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Kollektivurlaub: Wenn die Baustellen verlassen sind“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Kollektivurlaub: Wenn die Baustellen verlassen sind“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Pause am Bau
Heute beginnt der Kollektivurlaub für die Beschäftigten des Bausektors. Die luxemburgischen Baustellen kommen dann wieder zur Ruhe.
An der Riesenbaustelle des Royal-Hamilius werden die Arbeiten für die Sommerpause kurz niedergelegt.
Kollektivurlaub beginnt: Auszeit mit Ausnahmen
Der dreiwöchige Kollektivurlaub in der Baubranche beginnt am Donnerstagabend. Doch nicht alle können ab dann morgens liegen bleiben. 152 Sonderregelungen wurden dieses Jahr von der Gewerbeaufsicht gestattet.
Auf der Roten Brücke wird auch in den kommenden Tagen und Wochen weiter gearbeitet.