Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kollektivurlaub vom 29. Juli bis 21. August: Sommerpause – aber nicht für alle
Lokales 29.07.2016 Aus unserem online-Archiv

Kollektivurlaub vom 29. Juli bis 21. August: Sommerpause – aber nicht für alle

In den Genuss vom Kollektivurlaub kommen nicht alle Arbeiter, die im Bausektor tätig sind.

Kollektivurlaub vom 29. Juli bis 21. August: Sommerpause – aber nicht für alle

In den Genuss vom Kollektivurlaub kommen nicht alle Arbeiter, die im Bausektor tätig sind.
Foto: Guy Jallay
Lokales 29.07.2016 Aus unserem online-Archiv

Kollektivurlaub vom 29. Juli bis 21. August: Sommerpause – aber nicht für alle

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Am Freitag beginnt der Kollektivurlaub im Bausektor. Bis zum 21. August werden die Arbeiten im Hoch- und Tiefbau in Luxemburg pausieren. Doch nicht alle Bauarbeiten liegen auf Eis: Es gibt Ausnahmeregelungen.

(che) - Am Freitag beginnt der Kollektivurlaub im Bausektor. Bis zum 21. August werden die Arbeiten im Hoch- und Tiefbau in Luxemburg pausieren.

Ausnahmen

Doch nicht alle Bauarbeiten liegen auf Eis. Es gibt Ausnahmeregelungen: Von der Errichtung sanitärer Anlagen im Flüchtlingsheim in Sassenheim über Arbeiten am Heizungs- und Belüftungssystem im „Internat Echternach“ sowie „travaux d'aménagements extérieurs“ im „Lycée Hubert Clément“: Dringende Bauprojekte gehen weiter. Auch am Tram-Projekt, am "Pont Adolphe" und an der Roten Brücke wird im Sommer weiter gearbeitet.

Der Kollektivurlaub gilt im Prinzip für folgende Berufsgruppen: Hoch- und Tiefbau: 29. Juli bis 21. August. Heizung, Sanitär und Klimatechnik: 1. bis 21. August. Gipser- und Fassadenarbeiter: 30. Juli bis 21. August.

Diese Betriebe machen keinen Kollektivurlaub: Aufzugsmonteure, Fliesenleger, Elektriker, Schreiner, Maler, Glaser, Dachdecker, Klempner, Zimmerer und auf Wärmedämmung spezialisierte Handwerker (Bedachung).


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kollektivurlaub beginnt: Auszeit mit Ausnahmen
Der dreiwöchige Kollektivurlaub in der Baubranche beginnt am Donnerstagabend. Doch nicht alle können ab dann morgens liegen bleiben. 152 Sonderregelungen wurden dieses Jahr von der Gewerbeaufsicht gestattet.
Auf der Roten Brücke wird auch in den kommenden Tagen und Wochen weiter gearbeitet.