Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kollektivurlaub: Stille an der Baustelle
Lokales 3 Min. 26.07.2019

Kollektivurlaub: Stille an der Baustelle

Letzte Feinarbeiten vor dem Urlaub.

Kollektivurlaub: Stille an der Baustelle

Letzte Feinarbeiten vor dem Urlaub.
Foto: Guy Wolff
Lokales 3 Min. 26.07.2019

Kollektivurlaub: Stille an der Baustelle

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
An vielen Baustellen machte sich in den vergangenen Tagen Vorfreude breit. Ab Freitag beginnen die Bauferien im Hoch- und Tiefbau.

Von Freitag an wird an den meisten Baustellen für gut drei Wochen Stille herrschen. Der Grund: In Luxemburg beginnen die Bauferien im Hoch- und Tiefbau. Doch nicht alle Arbeiter dürfen sich über Urlaub freuen, denn an manchen Baustellen wird auch in den kommenden Wochen weitergearbeitet. Dies mit einer Sondergenehmigung, die durch die Inspection du Travail et des Mines (ITM) vergeben werden muss. Alle Baustellen deren Fertigstellung einer gewissen Dringlichkeit unterliegen, bekommen eine solche gestattet. Häufig ist dies der Fall für Arbeiten an Autobahnen, Krankenhäusern, Schulen oder Fabriken.


Autobahnbaustellen: Ein ewiger Kreis
Ein Experte erklärt, wieso in Luxemburg fast jedes Wochenende auf der Autobahn gearbeitet wird und wie schwer die Arbeiten zu koordinieren sind.

Insgesamt sind bei der ITM 196 Anfragen von 101 Firmen eingegangen. Bei 47 Anfragen handelt es sich um Arbeiten, die in Schulen oder Lycées vorgenommen werden, 42 finden in Firmen statt und in 107 Fällen gab es eine positive Rückmeldung, da es sich um Tätigkeiten handelt, die in absehbarer Zeit fertiggestellt werden müssen. 16 wurden abgewiesen. 51 Anfragen bedurften keiner Extragenehmigung.

Arbeiten für die Tram

Einer besonderen Wichtigkeit unterliegt in diesem Jahr auch die Fertigstellung der Tram, für welche eine Sonderreglung ausgestellt wurde. Hauptsächlich wird an Verkehrskreuzungen weiterhin gearbeitet: Wie auf der Stäreplaz, der Kreuzung Avenue Reuter/Boulevard Joseph II oder auf der Place de Bruxelles, wo Arbeiten an der Plattform und dem Schienennetz stattfinden.

Auf der Kreuzung Avenue Reuter/Boulevard Royal, der Place de Paris und Avenue de la Liberté/Avenue de la Gare finden Umleitungsarbeiten der Versorgungsleitungen statt. Auf den Straßen ist ansonsten noch mit Beeinträchtigungen auf der Passerelle (Al Bréck), dem Boulevard Roosevelt und dem Pont Patton in Ettelbrück wegen der Arbeiten des Pôle d'Échange zu rechnen. Weitere Arbeiten finden am Nationalinstitut für Sprachen statt.


Fotos der Baustelle und Portraits / Foto: Gilles KAYSER
Lycée Michel-Rodange: Baustelle "voll im Zeitplan"
Die Renovierung und Erweiterung des Lyzeums auf dem Campus Geesseknäppchen kommt gut voran. Am Donnerstag luden die Verantwortlichen zur Baustellenbesichtigung.

Ob die Firmen die gesetzliche Auszeit einhalten, kontrolliert die Gewebeinspektion und die Zollbehörde. Vergangenes Jahr sind im Sommer 91 Kontrollen an Baustellen durchgeführt worden. In acht Fällen mussten die Aktivität eingestellt werden, da der Kollektivurlaub nicht berücksichtigt worden war.

Die Bauferien enden am 18. August im Hoch- und Tiefbau. Für Sanitär-, Klimatechnik-, Heizungsmonteure und Gipser dauert der gesetzlich determinierte Urlaub vom 5. August bis zum 25. August inklusive. 

Woher der gesetzliche Urlaub kommt

Die Bauferien in Luxemburg im Sommer und im Winter gelten als eine soziale Errungenschaft der 1970er-Jahre. Er wurde einst eingeführt, da die Mehrheit der Arbeiter,  die zu der Zeit in dem Gewerbe arbeiteten, aus Portugal stammten. So konnten diese, vor allem im Sommer ihre Familie besuchen. Dies dient aber nicht nur der Planungssicherheit der Arbeitnehmer. 

Auch die Arbeitgeber können sich so besser organisieren, wenn die Mannschaft zeitgleich frei hat. Vor allem kleine Betriebe könnten anders gar nicht funktionieren. Da im Baugewerbe im Team gearbeitet wird, würde der Betrieb nicht mehr funktionieren können, wenn viele Personen zeitgleich fehlen würden. 

Der Kollektivurlaub im Winter, wird im Hoch- und Tiefbau davon profitiert, dass widrige Wetterbedingungen den Arbeiten häufig einen Strich durch die Rechnung machen. Die Branche Sanitärinstallation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimainstallationen kennt indes keine kollektiven Winterferien. Und auch viele andere Länder, wie etwa Deutschland, kennen den Kollektivurlaub nicht. Ausländische Betriebe dürfen indes während der kommenden drei Wochen nicht im Land tätig sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kollektivurlaub beginnt: Auszeit mit Ausnahmen
Der dreiwöchige Kollektivurlaub in der Baubranche beginnt am Donnerstagabend. Doch nicht alle können ab dann morgens liegen bleiben. 152 Sonderregelungen wurden dieses Jahr von der Gewerbeaufsicht gestattet.
Auf der Roten Brücke wird auch in den kommenden Tagen und Wochen weiter gearbeitet.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.