Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Knochen ohne Identität
Lokales 11.04.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Knochen ohne Identität

Auf der Baustelle auf dem Knuedler waren am 11. April 2017 Knochenreste gefunden worden.

Knochen ohne Identität

Auf der Baustelle auf dem Knuedler waren am 11. April 2017 Knochenreste gefunden worden.
Foto: Chris Karaba/LW-Archiv
Lokales 11.04.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Knochen ohne Identität

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Vor einem Jahr wurden bei Bauarbeiten auf dem Knuedler menschliche Knochenreste gefunden. Die Auswertung der DNA-Spuren hat ergeben, dass es sich um Überreste einer männlichen Leiche handelt. Identität und Todeszeitpunkt bleiben jedoch weiterhin ungeklärt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Knochen ohne Identität“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Knochen ohne Identität“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am 11. April fanden Bauarbeiter menschliche Überreste auf dem Knuedler. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich um das Opfer eines Verbrechens handelt, wurde eine Ermittlung eingeleitet.
Ein Schädel, der bereits 2016 auf dem Knuedler gefunden wurde. Es handelt sich um die Überreste eines Toten, der auf dem Freidhof des dortigen Klosters begraben wurde.
Bei den am Dienstag auf dem Knuedler gefundenen Knochenresten handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen archäologischen Fund. Jedoch lagen die Knochen seit längerem dort vergraben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.
Unter dem Knuedler wird momentan die Tiefgarage erweitert.
Archäologen des Nationalmuseums haben bei ihren Ausgrabungen zwischen der Place Guillaume II (Knuedler) und der Rue Notre-Dame zwei Skelette freigelegt. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich dabei um die recht gut erhaltenen Überreste von Menschen, die etwa im 17. oder 18. Jahrhundert auf dem Friedhof des Franziskanerklosters begraben wurden.
Ein Fund am Knuedler, der kaum überrascht und doch eine Verzögerung verursachen wird. Auf dem ehemaligen Friedhof werden weitere Stufen von Gräbern vermutet. Im Frühjahr beginnt die Suche nach dem Chor der früheren Klosterkapelle.